Angepinnt EU Urheberrechtsreform - Artikel 13/17

      Vielen Dank, dass Du uns mit Infos versorgst und auf dem Laufenden hältst, liebe Lucy :bussismile:
      Ich blicke da auch nicht durch und deshalb halte ich mich an die wenigen Tatsachen. Es wird im Vorfeld einfach zu viel spekuliert und das macht es insgesamt chaotisch. Ob nun Artikel 13 oder 17 auf dem Schlamassel drauf steht - ich hoffe, dass da noch einiges entschärft wird.

      Nichts zu danken liebe Gela

      ...genauso ist es durch die ganzen Spekulationen wird es chaotisch

      Ich habe mich gefragt was macht Artikel 13 für einen Sinn...ich denke es geht darum:

      Viele Influencer bereichern sich auf Kosten anderer...sie brauchen viele Follower um von ihren Internetauftritten gut leben zu können und dazu wird auch einiges genutzt auf das andere Rechte haben (Urheber)...es wird einfach alles "vermarktet" was Geld bringt ohne danach zu fragen ob man es nutzen darf oder nicht

      Artikel 13 verhindert das, denn es darf etwas wo es einen Urheber gibt nur noch genutzt werden wenn man dafür bezahlt und bezahlen wollen sie nicht dafür, also sind sie gegen Artikel 13

      Die Uploadfilter die da kommen sollen können es verhindern das etwas genutzt wird für das man bezahlen müsste, aber nicht bezahlt hat

      Wie so oft müssen dann alle dafür "mitleiden" weil einige gemacht haben was sie wollen

      Für alles was man nutzen möchte gibt es Lizenzen die man erwerben kann (z.B. Kauftuben) und es wird mehr CC Lizenzen geben, so das es noch genug gibt was wir Bastler ohne Kosten nutzen dürfen
      Liebe Lucy, danke dass Du uns auf dem laufenden hältst :kuss:

      Ich hoffe halt dass wir Bastler weiterhin freie Tuben und Bastelmaterial nutzen dürfen.

      Denn so ein Filter kann ja nicht unterscheiden ob ich es privat nutzen oder es vermarkten möchte

      und verweigert mir automatisch den Zugang zu diesem Material.
      Bei WoltLab ist jetzt folgendes zu lesen:


      Einschätzung der Auswirkungen

      Wir haben uns intensiv mit dem beschlossenen Text der Richtlinie
      befasst und uns von einem Anwalt für IT-Recht beraten lassen, um die
      Auswirkungen auf Foren einschätzen zu können. Es handelt sich dabei
      ausdrücklich nur um unsere eigene Einschätzung und unter Vorbehalt der
      rechtlichen Umsetzung der Richtlinie durch die Gesetzgebung.

      Die
      Debatte um die Richtlinie und insbesondere Artikel 13 bzw. 17 wurde in
      den vergangenen Wochen und Monaten sehr leidenschaftlich geführt.
      Bedauerlicherweise wurden dabei einige entscheidenden Aspekte sehr
      undifferenziert betrachtet und in der Folge kam es zu irreführenden
      Aussagen hinsichtlich der Auswirkung auf Foren. Der stellenweise nur
      wenig beachtete Artikel 2 enthält die Definition der „Diensteanbieter
      für das Teilen von Online-Inhalten“. Ausschließlich Dienste, die diese
      Definitionen erfüllen, sind von der neuen Richtlinie – insbesondere
      Artikel 13 bzw. 17 – betroffen.

      Damit eine Plattform unter die neue Richtlinie fällt, müssen die folgenden, entscheidenden Kriterien erfüllt sein:

      1. Gewinnabsicht

      Der Dienst muss die von seinen Nutzern hoch geladenen,
      urheberrechtlich geschützte Werke zum Zwecke der Gewinnerzielung
      bewerben. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass Dienste ohne
      Gewinnabsicht von dieser Richtlinie nicht betroffen sind.

      2. Große Mengen von Inhalten

      Die Definition ist nur zutreffend, wenn große Mengen an von Nutzern
      hoch geladenen, urheberrechtlich geschützte Werke über den Dienst zur
      Verfügung gestellt werden. Als große Menge kann man nach unserer
      Einschätzung die Menge an Inhalte sehen, die über die großen
      "Diensteanbieter für das Teilen von Online-Inhalten", wie z. B. Facebook
      und YouTube, veröffentlicht werden. Kein uns bekanntes Forum kommt auch
      nur ansatzweise an die Menge an Inhalten heran, die auf Plattformen wie
      Facebook oder YouTube tagtäglich veröffentlicht werden.

      3. Signifikante Marktposition bei Online-Inhalten

      Der Erwägungsgrund 62 konkretisiert zusätzlich, dass sich die
      Definition nur auf Online-Dienste beziehen soll, „die auf dem Markt für
      Online-Inhalte eine wichtige Rolle spielen, indem sie mit anderen
      Online-Inhaltediensten, wie Audio- und Video-Streamingdiensten, um
      dieselben Zielgruppen konkurrieren“.

      Zusammenfassung

      Die neue Richtlinie zum Urheberrecht und insbesondere Artikel 13 bzw.
      17 muss zuerst in nationales Recht übernommen werden, bis dahin hat
      diese keine rechtliche Relevanz. Dieser Prozess kann bis zu 2 Jahren
      dauern, anders als EU-Verordnungen stellen Richtlinien selbst kein
      Gesetz dar.

      Für Foren ändert sich nach unserer
      Einschätzung auch in der Zukunft nichts, da diese nicht die in Artikel 2
      genannten Kriterien zur Einstufung als „Dienstanbieter für das Teilen
      von Online-Inhalten“ im Sinne dieser Richtlinie fallen. Solange diese
      Kriterien nicht erfüllt sind (siehe Abschnitt „Einschätzung der
      Auswirkungen“), findet Artikel 13 bzw. 17 keine Anwendung.


      Marcel Werk
      WoltLab CEO



      Das hört sich sehr gut an
      Bei abloas.de wurde folgendes geschrieben:

      Hallo zusammen,

      trotz des massiven Protests hat das EU-Parlament FÜR Artikel 13, der mittlerweile zu Artikel 17 geworden ist, gestimmt. Auch die EU-weit 150.000 bis 200.000 Demonstranten auf den Straßen und die über 5 Millionen Unterschriften konnten dies nicht verhindern. Die nun noch ausstehende Zustimmung des EU-Rats gilt als Formsache. Die einzelnen Länder haben danach etwa zwei Jahre Zeit, die EU-Entscheidung in nationales Recht umzusetzen.

      Wie die deutschen Gesetze aussehen werden, bleibt abzuwarten. Es besteht weiterhin die Hoffnung, dass zumindest in der deutschen Praxis eine Lösung entwickelt wird, die auch kleinen und mittleren Foren, Hostern und anderen Plattformen, die Dateien für ihre Nutzer speichern, einen Betrieb ermöglicht. Wir von Abload machen jedenfalls ganz normal weiter - ihr braucht keine Angst haben, dass wir auf einmal unangekündigt von der Bildfläche verschwinden. Selbst wenn es irgendwann mal ernst werden sollte, würden wir euch immer rechtzeitig informieren und Optionen anbieten. :)

      Vielen Dank für eure Treue, eure wichtigen Spendenbeiträge und das tolle Flair, das wir alle hier gemeinsam prägen.

      Zuversichtliche Grüße aus Berlin
      Jens (im Namen des Teams)