Die beliebtesten Backrezepte aus ganz Europa

      Die beliebtesten Backrezepte aus ganz Europa

      Süße Kärntner Nudeln in vier Variationen



      Zutaten:für 4 Personen

      800 g Bröseltopfen
      80 g Kakao
      200 - 300 g Zucker
      Zimt
      2 cl Rum
      25 g gemahlener Mohn
      10 g geriebene Haselnüsse
      10 g geriebene Mandeln
      10 g geriebene Walnüsse
      150 g Kletzen (gekocht und fein passiert)
      50 g Rosinen
      Butter
      Honig
      Staubzucker und Zimt zum Bestreuen

      Für den Teig :
      500 g Mehl (Typ 480)
      1 Ei
      Prise Salz
      etwas Öl
      Wasser.

      Zubereitung:

      Fülle 1 : 200 g Topfen, 1 kleiner TL Kakao, etwas Zucker, 1 cl Rum, Mohn und 1/2 TL Zimt zu einer Masse verarbeiten. Mit einem Eisportionierer 4 Portionen herausdrücken und für 1 Stunde in das Tiefkühlfach legen.

      Fülle 2 : 200 g Topfen, 1 kleiner TL Kakao, etwas Zucker, 1 cl Rum, 1/2 TL Zimt und sämtliche Nüsse zu einer Masse verarbeiten. Mit einem Eisportionierer 4 Portionen herausdrücken und für 1 Stunde in das Tiefkühlfach legen.

      Fülle 3 : 200 g Topfen, 1 kleiner TL Kakao, etwas Zucker, 1 cl Rum, 1/2 TL Zimt und die Kletzen zu einer Masse verarbeiten. Mit einem Eisportionierer 4 Portionen herausdrücken und für 1 Stunde in das Tiefkühlfach legen.

      Fülle 4 : 200 g Topfen, 1 kleiner TL Kakao, etwas Zucker, 1 cl Rum, 1/2 TL Zimt und die Rosinen zu einer Masse verarbeiten. Mit einem Eisportionierer 4 Portionen herausdrücken und für 1 Stunde in das Tiefkühlfach legen.

      Alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren und etwa 30 Minuten rasten lassen.

      Den Teig in Scheiben schneiden und ausrollen. Etwas von jeder (angefrorenen) Fülle auf den Teig legen, mit Hilfe eines passenden Glas ausstechen. Teigkreise zusammenklappen, Rändern gut zusammendrücken. In kochendes Salzwasser legen und in etwa 15 Minuten garen.

      Süße Kärntner Nudeln mit Staubzucker und Zimt bestreut auf Tellern anrichten.



      Rezept von Miriam Arnlacher
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Süße Erdbeervariation



      Zutaten: für 4 Personen

      150 ml Naturjoghurt
      1 EL Honig
      Saft und geriebene Schale von 1 Limette
      150 ml geschlagenes Obers
      2 EL flüssiges Obers
      6 Blätter Gelatine (in kaltem Wasser eingeweicht)

      Für die Erdbeermasse :
      350 ml Erdbeerpüree
      1 EL Staubzucker
      3 cl Orangenlikör
      5 Blätter Gelatine (in kaltem Wasser eingeweicht)

      Für den Erdbeersalat :
      300 g geputzte Erdbeeren (würfelig geschnitten)
      1 TL gehackte Pistazien
      1 Prise gemahlener Zimt
      1 TL Staubzucker
      2 cl Orangenlikör

      Für die Garnitur :
      200 ml Erdbeermark
      gehackte Pistazien
      Limettenzesten
      Melisse

      Zubereitung:

      Joghurt mit Honig und Limettensaft verrühren. Die eingeweichte Gelatine im flüssigen Obers erwärmen und langsam unter das Joghurt rühren. Anschließend das geschlagene Obers unterheben.
      Dariolformen mit kaltem Wasser ausspülen, die Joghurtmasse etwa zwei Drittel hoch einfüllen und 2 Stunden im Kühlschrank stocken lassen.
      Für die Erdbeermasse Orangenlikör in einem kleinen Topf leicht erwärmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Erdbeerpüree mit Staubzucker verrühren und die Gelatine-Orangenlikörmischung einrühren.
      Die vorbereiteten Formen aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Erdbeermasse auffüllen. Abermals 2 Stunden im Kühlschrank stocken lassen.
      Für den Erdbeersalat in einer Schüssel die Erdbeerwürfel mit allen anderen Zutaten marinieren.
      Mus aus den Formen stürzen.
      Auf Tellern einen Erdbeermarkspiegel anrichten, Mus darauf setzen. Mit dem Erdbeersalat, gehackten Pistazien, Limettenzesten und Melisse garnieren.


      Rezept von Alois Mattersberger
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Barbaras "Sonntagskuchen



      Zutaten:

      250 g Butter, 6 Eigelbe
      250 g Zucker
      250 g ungesch. Mandeln, fein gerieben
      150 g Zartbitter-Schokolade, fein gerieben
      6 Eiweiß, Salz
      Butter zum Ausfetten
      Puderzucker zum Bestäuben

      Zubereitung:

      1. Backofen auf 180 °C vorheizen. Butter zusammen mit Zucker schaumig rühren. Nach und nach Eigelbe darunter rühren. Mandeln und Schokolade dazugeben und ebenfalls darunter rühren.

      2. Eiweiße zusammen mit einer Prise Salz steif schlagen und unter die Masse heben.

      3. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Rand etwas fetten. Masse hineinfüllen. Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 1 Std. backen.

      4. Kuchen aus der Form nehmen, abkühlen lassen und Puderzucker darüber sieben.


      Springform (26 cm Durchmesser)


      Rezept von Barbara Schütz
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Holunder-Buttermilchtorte mit Kirschen



      Zutaten:für 12 Stück

      Biskuitboden :
      4 Eier
      4 EL Zucker
      4 EL glattes Mehl

      Buttermilchmasse :
      1/2 l Holunderblütensirup
      1/2 l Obers
      1/2 l Buttermilch
      Saft von 2 Zitronen
      10 Blatt Gelatine oder Agar Agar

      Gelee :
      40 dag Kirschen
      5 dag Staubzucker
      2 Blatt Gelatine oder Agar Agar

      Klarsichtfolie

      Zutaten:

      1. Die Zutaten für das Biskuit nach der Faustregel 1:1 wiegen, d. h. auf ein mittelgroßes Ei kommt 1 EL Zucker und 1 EL Mehl.
      Eier und Zucker schaumig schlagen, glattes Mehl unterheben, in eine befettete und gut bemehlte Springform füllen. Bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.

      2. Für die Buttermilchmasse Gelatine in lauwarmem Wasser einweichen. Obers schlagen und kühl stellen.

      3. Holundersirup mit Zitronensaft und Buttermilch glatt rühren. Ausgedrückte Gelatine oder Agar-Agar dazugeben, verrühren und das geschlagene Obers unterheben.

      4. Die Springform öffnen, das ausgekühlte Biskuit samt Boden herausheben, eine Klarsichtfolien unter den Boden der Springform ziehen, wieder in die Springform geben und die Folie über die Ränder der Springform ziehen. Nun die Buttermilchmasse einfüllen und leicht stocken lassen. Zwei Drittel der Kirschen entkernen und unregelmäßig in die gestockte Masse hineindrücken (die Kirschen sollen dabei nicht mehr absinken). Die Torte kalt stellen, bis die Buttermilchmasse fest ist.

      5. Für das Gelee die restlichen Kirschen entkernen, pürieren, mit Zucker und ausgedrückter Gelatine verrühren, über die Torte streichen und wieder einige Stunden kalt stellen.

      6. Vor dem Anschneiden die Springform öffnen, Klarsichtfolien abziehen, und die Torte mit einem heiß gespülten Messer in Stücke schneiden.




      Rezept von Monika Angerbauer
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Schokolade-Nuss-Gugelhupf



      Zutaten: für 12 Stück

      25 dag Butter
      4 1/2 dag Backzucker
      1 Päckchen Vanillezucker
      geriebene Schale von 1/2 Zitrone
      5 Eier
      18 dag Kristallzucker
      25 dag glattes Mehl
      8 dag kleinwürfelig geschnittene Bitterschokolade
      8 dag grob gehackte Nüsse
      Butter und gehobelte Mandeln für die Gugelhupfform
      Streuzucker aus dem Glas


      Zubereitung:

      Die Butter mit dem Back- und Vanillezucker sowie der geriebenen Zitronenschale schaumig rühren, dann die Dotter nach und nach einrühren.
      Die Eiklar mit Kristallzucker zu einem schmierigen Schnee aufschlagen und unterheben.
      Nun das Mehl und zuletzt die Schokolade sowie die Nüsse einrühren.
      Die Gugelhupfform (ca. 1 1/2 Liter Inhalt) gut mit Butter befetten und mit gehobelten Mandeln ausstreuen, den Teig vorsichtig einfüllen und im vorgeheizten Rohr bei 170 Grad ca. 1 Stunde backen.
      Den fertigen und überkühlten Gugelhupf mit Streuzucker überziehen.



      Rezept von Dietmar Fercher
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Bisquitroulade mit Joghurt-Himbeerfülle


      Zutaten für 5 Personen

      für den Teig :

      4 Eier
      60 g Kristallzucker
      1 TL Vanillezucker
      60 g Mehl, glatt
      1 Prise Salz

      für die Fülle :
      250 g Joghurt
      1 EL Vanillezucker
      125 g TK-Himbeeren
      3 kleine Blatt Gelatine
      Saft einer Zitrone

      Zubereitung
      Eier trennen. Eiklar mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen. Eidotter mit dem Kristall- und dem Vanillezucker schaumig rühren, Mehl dazugeben. Den Schnee vorsichtig unterheben. Backblech mit Backpapier auslegen, Teigmasse draufgeben und im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene bei 200°C ca. 10 Minuten backen.Inzwischen die Gelatine in etwas Wasser ein paar Minuten einweichen und dann mit dem Zitronensaft aufkochen. Joghurt mit dem Zucker verrühren und die geschmolzene Gelatine-Zitronensaft-Mischung einrühren.

      Ein Geschirrtuch anfeuchten, ein trockenes obenauflegen. Bisquitteig draufstürzen, Backpapier abziehen und die Joghurtmasse daraufstreichen. Himbeeren ins Joghurt setzen und dann die Roulade einrollen. Ins trockene Handtuch eingerollte Roulade im Kühlschrank mindestes 2 Stunden festigen lassen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Tiramisu



      Zutaten für 8 Personen

      40-60 Stk. Biskotten
      50 dag Mascarpone
      4 Eier
      10 dag Staubzucker
      1/8 l Kaffee
      2 cl Rum
      Kakao

      Zubereitung
      Dotter und Eiklar trennen. Eiklar zu Schnee schlagen, Dotter mit Staubzucker schaumig rühren und die Mascarpone einrühren. Schnee unterheben. Kaffee und Rum verrühren, die Biskotten kurz darin tränken. In eine Form abwechselnd Biskotten und Mascarponemasse einschlichten.

      Mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen und vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Möhrentorte



      12 Scheiben Zwieback
      5 Eier
      250 g Zucker
      250 g Haselnüsse (gemahlen)
      250 g Möhren (geraspelt)
      Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
      3 TL Backpulver
      200 g Kuvertüre

      Zubereitung:

      Die 12 Scheiben Zwieback zerkrümeln (in ein Handtuch geben, zusammenschlagen mit dem Wellholz zerreiben)
      Eigelb und Zucker schaumig rühren.
      Nüsse, Backpulver, Möhren, Zwiebackmehl, Zitronensaft und - schale beimischen. Eiweiß zu Schnee schlagen, das Eiweiß unterheben. Den Teig in eine gefettete Form füllen.
      Bei 175 - 195 Grad 1 Stunde backen.
      Mit Kuvertüre überziehen und z.B. mit Marzipanmöhren verzieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Bananentorte



      Zutaten:

      1 Biskuitboden

      Aprikosenmarmelade
      Bananen
      2 - 3 Becher Sahne
      2 - 3 Päckchen Sahnesteif
      1 Tafel Vollmilch-Schokolade

      Zubereitung:

      Biskuitboden mit Marmelade bestreichen. Bananen halbiert auf dem Boden verteilen. Am Abend zuvor Schokolade und 2 Becher Sahne langsam erhitzen, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Sahne und Schokolade mit Sahnesteif schlagen, über die Bananen geben. Mit Schokostreusel verzieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Gemischter Obstkuchen mit Mandeln



      Zutaten für den Teig:

      180 g Butter (schmal)
      1 Pck. Citro-back
      200 g Zucker
      3 Eier
      375 g Mehl
      2 gestr. Teel. Backpulver
      2 Eßl. Milch
      700 Kirschen (im Glas)
      460 Aprikosen (Dose)
      1 Pck. Mandelstifte

      Zubereitung:

      Weiches Fett, Citro-back und Zucker verrühren. Eier, Mehl, Backpulver und Milch zugeben und so lange rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Den Teig auf ein gut gefettetes Backblech streiche. Obst sehr gut abtropfen lassen. Aprikosen, mit der Wölbung nach oben, und die Kirschen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Bei 220 Grad 35 Minuten goldgelb backen. 10 Minuten vor Ende der Backzeit die Mandelstifte über die Früchte streuen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Heidelbeer-Schmarrn



      Zutaten

      200 g Heidelbeeren
      2 Rispen Holunderblüten
      4 Eier
      1 TL Zucker
      250 g Mehl
      1 Prise Salz
      3/8 l Milch
      2 EL Butter oder Margarine
      40 g Mandelblättchen
      Hagelzucker zum Bestreuen

      Zubereitung

      Heidelbeeren waschen und abtropfen lassen. Holunderblüten waschen und von den Stielen schneiden. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Zucker dabei einrieseln lassen. Mehl, Salz, Eigelb und Milch verrühren. Eiweiß unterheben. Fett in einer großen Pfanne erhitzen. Teig darin goldbraun backen. Mandelblättchen, Heidelbeeren und Holunderblüten zufügen. Pfannkuchen wenden, kurz backen, mit 2 Gabeln in kleine Stücke reißen und zu Ende backen. Mit Hagelzucker bestreut servieren.

      Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .

      Süßspeise

      Kaiserschmarrn

      Herkunft:ÖSTERREICH



      Zutaten für 2 Personen

      4 Eier
      1/4 l Milch
      10 dag Mehl
      1 TL Salz
      50 g Butter zum Backen
      10 g Staubzucker

      Zubereitung

      Eier, Milch und Salz verquirlen und mit dem Mehl zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Butter in einer tiefen Pfanne erhitzen, den gesamten Teig hineingießen und anbacken. Wenn der Teig am Rand stockt mit dem Hausfreund den Teig anheben, sodaß der noch flüssige Teig unten hineinrinnt. Wiederholen bis der gesamte Teig fest ist. Nun umdrehen, und nach kurzem Anbacken zerreißen. Weiterhin wenden bis alle Stücke schön goldgelb sind.

      Anrichten, mit Zucker bestreuen und sofort mit Kompott oder Zwetschgenröster servieren.

      In den Kaiserschmarrn gehören eigentlich auch Rosinen. Auf Wunsch also 50 g Rosinen auf den Teig streuen solange er oben noch flüssig ist.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Rehrücken



      Zutaten:

      10 dag Kochschokolade
      10 dag Butter oder Margarine
      15 dag Staubzucker
      15 dag griffiges Mehl (oder Vollkornmehl)
      3 Stk Eier
      1/2 Pkt Backpulver
      1/8 Lt Milch
      10 dag Ribiselmarmelade
      15 dag Kochschokolade
      3 dag Kokosfett
      gestiftelte Mandeln oder Pignolienkerne
      Zucker und Eidotter schaumig rühren (Mixer) Kochschokolade im Microwellenherd oder im Wasserbad erwärmen und mit der Butter oder Margarine glattrühren, dann zu den Eiern mit
      Zucker, die Milch dazugeben und glattrühren. Mehl und Backpulver trocken mischen und darunter
      rühren. Den geschlagenen Eierschnee darunterheben.
      In eine befettete und mit Bröseln ausgestreute Rehrückenform (ev. Kastenform) füllen.
      Backzeit ca. 1 Stunde ca.180°C

      Nach dem Erkalten mit Ribiselmarmelade füllen und überziehen, danach mit Schokoglasur übergießen und mit den gestiftelten Mandeln (eigentlich mit Pignolienkernen) garnieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Malakofftorte



      Zutaten:

      2 Pkt Biskotten (80 Stk.)
      8 dag geschälte geriebene Mandeln
      leichte Vanillecreme

      Orangensaft
      Weinbrand
      1/8 l Schlagobers

      Orangensaft mit Weinbrand abschmecken. Biskotten im Orangensaft kurz tränken (ca. 10 sek) und eine Tortenform damit dicht auslegen. Die Vanillecreme mit den geriebenen Mandeln verfeinern und abwechselnd mit den Biskotten in die Form schichten. Die letzte Schicht sind Biskotten. Mit Alufolie abdecken und kaltstellen. Am besten mit einem wassergefüllten Reindl beschweren.

      Die gut gekühlte Torte aus der Form stürzen, mit geschlagenem Schlagobers überziehen und garnieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Erdbeerbombe





      Zutaten Tortenboden (Eierlikörkuchen):
      5 Stk Eier
      25 dag Staubzucker
      2 Pkt Vanillezucker
      1/4 l Eierlikör
      1/4 l Öl
      12,5 dag glattes Mehl
      12,5 dag Kartoffelmehl
      1 Pkt Backpulver

      Zutaten Fülle :
      75 dag Speisetopfen 10-20% Fett
      1/4 l Rahm
      10 dag Staubzucker
      1 Stk Zitrone (abgeriebene Schale und Saft)
      6 Blatt Gelatine
      1/8 l Milch

      Zutaten Belag :
      1,5 kg Erdbeeren
      1 Pkt Tortengelee, rot


      Die Erbeerbombe beeindruckt natürlich durch ihre Form. Man brauch daher ein geeignetes Gefäß, das diese Bombenform aufweist. Es muß nicht feuerfest sein, ich habe ein großes Tupperware-Sieb verwendet.

      Zuerst wird, so vorhanden in einer Runden Kesselform, ansonsten in einer normalen Torten-Springform, der Tortenboden gebacken:
      Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Schneebesen schaumig schlagen (mixen). Öl und Eierlikör langsam zugießen. Mehl, Kartoffelmehl und Backpulver mischen und einrühren.
      ca. 3/4 Stunde backen.

      Für die Topfenfülle wird die Gelatine in kaltem Wasser einige Minuten eingeweicht und in der erwärmten Milch aufgelöst. Topfen, Rahm, Zucker und Zitrone mischen und glattrühren. In die aufgelöste Gelatine einrühren.

      Dann wird die Bombenform mit Frischhaltefolie innen ausgelegt. Die Erbeeren werden gewaschen, abtropfen gelassen und quer halbiert. Dann wird die Form von der Mitte aus mit den halbierten Erdbeeren (Schnittfläche auf die Folie) möglichst dicht ausgelegt. Dazu verwendet man natürlich die schönsten und größten Erdbeeren. Je weiter man an den Rand kommt, desto vorsichtiger muß man die Erdbeeren plazieren, da sie sonst wieder hinunterpurzeln.
      Die restlichen Erdbeeren pürrieren und in die Topfenfülle einrühren.

      Den gebackenen Tortenboden in Scheiben schneiden und auskühlen lassen.

      Eine Scheibe (bei der Kesselform die größte) als Boden für die Bombe zuschneiden.

      Die mit Erdbeeren ausgelegte Bombenform vorsichtig mit Topfenfülle ausstreichen und mit zugeschnittenen Tortenbodenteilen ausfüllen. Zum Schluß die mit Topfenfülle und Tortenböden angefüllte Bombenform mit dem großen Boden abschließen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

      Die Bombe auf eine passenden Tortenteller stürzen und die Folie vorsichtig abziehen.
      Das Tortengelee laut Angabe zubereiten und löffelweise über die Bombe gießen, bis sie vollständig bedeckt ist.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================

      für KINDERFESTE

      Erdbeer-Banane-Kommuniontorte





      Zutaten für den Biskuit :

      5 Eier, getrennt
      120g Zucker
      1 Msp. Salz
      abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone
      80g Mehl
      90g gemahlene Mandeln

      Bananencreme:

      3 Blatt weiße Gelatine
      250g geschälte Bananen
      Saft von ½ Zitrone
      80g Zucker
      100g Joghurt
      200g Sahne

      Erdbeerquark :

      3 Blatt Gelatine
      250g Erdbeeren (evtl. TK)
      80g Zucker
      100g Quark
      200g Sahne

      Schokosahne :

      250g Sahne
      80g Zartbitter-Kuvertüre

      Garnitur :

      300g Sahne
      40g Puderzucker
      100g aufgelöste Zartbitter-Kuvertüre
      Zucker-Silberperlen
      gelbe Zucker-Mimosen

      Zubereitung:

      Eigelbe mit 1/3 des Zuckers, Salz und Zitronenschale schaumig rühren. Eiweiße zu schnittfestem Schnee schlagen, dabei den restl. Zucker einrieseln lassen. Eischnee mit einem Spatel locker unter den Eigelbschaum heben. Mehl sieben, mit den Mandeln mischen und unterziehen. Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (24cm Durchmesser) füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 190°C) 30-35 Minuten backen. Leicht abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen (am besten über Nacht). Für die Bananencreme Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen. Bananen mit Zitronensaft pürieren, dann mit Zucker und Joghurt glatt rühren. Gelatine gut ausdrücken, nach Anweisung auflösen und unter die Bananencreme rühren. Die Sahne steif schlagen und vor dem Gelieren in die Creme unterrühren. Für den Erdbeerquark Gelatine einweichen. Erdbeeren abbrausen, gut abtropfen lassen und fein pürieren, dann mit Zucker und Quark glatt rühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und unter den Erdbeerquark rühren. Kurz vor dem Gelieren die Sahne steif schlagen und unterrühren. Biskuit zweimal quer durchschneiden. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring (24cm Durchmesser) umschließen. ¾ der Erdbeercreme einfüllen und verstreichen, in die Mitte ¼ der Bananencreme füllen und den zweiten Boden auflegen. Die restl. Bananencreme darauf verstreichen und in die Mitte die restl. Erdbeercreme geben. Den dritten Boden auflegen und die Torte im Kühlschrank fest werden lassen. Für die Schokosahne-Creme Sahne in einer Kasserolle zum Kochen bringen. Kuvertüre in kleinen Stücken unterrühren und unter ständigem Rühren schmelzen. Schokosahne mit dem Mixstab homogenisieren und zugedeckt 4-5 Stunden kalt stellen. Für die Garnitur Sahne mit Zucker steif schlagen. Torte aus dem Ring lösen, ringsum mit Schlagsahne einstreichen und auf der Oberfläche mit einem Löffelrücken wellenförmig verstreichen. Von der Schokosahne ¾ in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle, restl. Creme in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und die Torte verzieren und auf jeden Tupfen eine Silberperle setzen. Kuvertüre nach Anweisung auflösen, in eine Pergamentpapier-Spritztüte füllen und damit Blüten auf Pergamentpapier spritzen. Schokoblüten mit Silberperlen und Mimosen garnieren und trocknen lassen, dann die Torte damit verzieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .

      für KINDERFESTE

      Tauf-Torte



      Zutaten für den Boden :

      2 unbehandelte Zitronen
      8 Stück Würfelzucker
      4 Eier
      200g Zucker
      100ml Creme fraiche
      200g Mehl
      3 gestr. TL Backpulver
      50g geschälte, geriebene Mandeln
      100g Butter

      Für die Füllung und Garnitur :

      600g Marzipanrohmasse
      300g Puderzucker
      Saft von 2 Zitronen
      1 EL Rum
      gelbe und grüne Lebensmittelfarbe
      50g Kuvertüre
      125g Puderzucker
      1Eiweiß
      Johannisbeer- und Aprikosengelee
      Kokosraspel

      Zubereitung:

      Die Zitronenschale mit Würfelzucker abreiben. Zucker im ausgepressten Zitronensaft auflösen, Eier und Zucker weißschaumig schlagen. Creme fraiche und Zitronensaft unterrühren. Das mit Backpulver gesiebte Mehl und die Mandeln untermischen. Zuletzt die zerlassene Butter unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform (26cm Durchmesser) streichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 180°C/ Gas: Stufe 2) ca. 35-40 Minuten backen. Den Boden auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann zweimal waagrecht durchschneiden. Marzipan mit Puderzucker verkneten, die Masse halbieren. Eine Hälfte mit Zitronensaft und Rum verrühren, die Torte damit füllen und ringsum bestreichen. Restliches Marzipan gelb färben, nochmals gut durchkneten und zwischen Sichtfolie ca. 30mm dick auswellen. Das Marzipan mit Hilfe des Springformrands in der Bodengröße zuschneiden. Marzipanplatte auf die Torte legen und gut andrücken. Die Zeichnung eines Klapperstorchs auf Papier übertragen, auf die Marzipanplatte legen und die Konturen mit einer Nadel einstechen. Kuvertüre zerlassen, in eine selbstgedrehte Pergamenttüte füllen und damit die Konturen des Storchs, kleine Herzen und Blumen spritzen. Puderzucker mit Eiweiß verrühren. Weißen Zuckerguss in eine Pergamenttüte füllen und damit kleine Herzen und den Schriftzug spritzen, Hals und Körper mit weißem Guss ausfüllen. Mit erwärmtem und wieder abgekühltem Johannisbeergelee die Schleife, Herzen und Blümchen ausfüllen. Restlichen Zuckerguss grün färben, damit Gras und Blättchen malen sowie Mütze und Paket grün ausfüllen, Deckbett und Kissen des Babys mit Aprikosengelee ausfüllen. Auf dem Deckbett mit rotem Gelee ein Karomuster malen. Zum Schluss den Tortenrand mit Kokosraspeln bestreuen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Schokotorte mit Sanddorngelee
      Rezept von Alois Mattersberger



      Zutaten

      200 g weiße Schokolade
      4 Blätter Gelatine
      500 ml geschlagenes Obers
      3 TL Rum
      1/16 l Obers
      2 EL Schokoraspeln

      Für das Gelee :
      100 ml Sanddornsaft
      10 Blätter Gelatine
      50 ml Wasser
      1 EL Staubzucker

      Zubereitung:

      Sanddornsaft und Staubzucker mit Wasser verrühren und aufkochen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und im Sanddornsaft auflösen. Eine runde Form mit etwa 25 cm Durchmesser mit dem Gelee ausgießen in den Kühlschrank stellen.

      Für die Tortenmasse Schokolade langsam im Wasserbad schmelzen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Obers schaumig schlagen. Gelatine gut ausdrücken und mit dem Rum und Obers leicht erwärmen, damit sich die Gelatine auflöst.

      Rum-Obers-Gelatine-Mischung zugeben, zuletzt das geschlagene Obers und die Schokoraspeln einrühren. Masse in die vorbereitete Form mit dem gestockten Sanddorngelee füllen. 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Torte auf eine Platte stürzen und dekorativ anrichten.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Apfeltarte




      Zutaten für den Teig:

      75 g Butter
      150 g Zucker
      1 Päckchen Vanillinzucker
      1 Prise Salz
      4 Eier
      100 g Mehl
      50 g Stärke
      1 Teelöffel Backpulver
      750 g sauere Äpfel
      150 g Creme fraiche


      Außerdem :
      Puderzucker zum Bestäuben

      Zubereitung:

      Die Butter mit 100 g Zucker, dem Vanillinzucker und dem Salz schaumig rühren. Nach und nach 2 Eier hinzufügen und unterrühren. Das Mehl mit der Stärke und dem Backpulver mischen, sieben und unter die Masse rühren.
      Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
      Den Backofen auf 180°C vorheizen.
      Die Masse in eine gefettete Springform (Durchmesser 28 cm) füllen und glattstreichen.
      Die Apfelscheiben in Kranzform auf den Kuchen legen und leicht andrücken.
      Den Kuchen in den Ofen schieben und 35 Minuten backen.
      Die Creme fraiche mit den restlichen 2 Eiern sowie den übrigen Zucker verrühren. Den Guß über den Apfelkuchen geben und nochmals 25 Minuten im Backofen backen.
      Den fertigen Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      B`soffner Kapuziner
      Ein Rezepte von Andrea Schwald




      Zutaten für den Nussboden :

      60 g Haselnüsse
      130 g Mehl
      4 Eier
      150 g Kristallzucker
      5 g Vanillezucker
      1 g Zimt (kann auch etwas weniger sein)
      1 Prise Salz

      Zutaten für die Tränke :

      80 g Kristallzucker
      30 ml Wasser
      200 ml Weißwein
      80 ml Saft von Dosenananas
      80 ml Rum

      Zum Garnieren :

      250 ml Schlagsahne
      5 g Kristallzucker
      kleine Segmente von Dosenananasscheiben


      Zubereitung:

      Für die Haselnussmasse die Haselnüsse auf einem Backblech bei 180 °C im Backrohr rösten, bis sich die dünnen Häutchen lösen und die Kerne hellbraun durchgeröstet sich. In einem Tuch die Häutchen abreiben. Die ausgekühlten Haselnüsse reiben und mit dem Mehl mischen.
      Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker, Zimt und Salz aufschlagen. Die Nuss-Mehl-Mischung einmelieren und in die vorbereitete Springform (Durchmesser 24 cm) füllen. Bei 200 °C im vorgeheizten Backrohr etwa 35 min. backen. Die Masse kann die Tränke besser aufnehmen, wenn sie nicht ganz frisch ist, sondern schon am Vortag gebacken wurde.
      Für die Tränke den Zucker mit dem Wasser aufkochen und auskühlen lassen. Mit dem Wein, Ananassaft und Rum mischen.
      Die Torte auf ein Gitter stellen und mit einem Schöpflöffel die Tränke nach und nach darüber gießen. Auch die abgelaufene Tränke wieder darüber geben, so dass sie möglichst zur Gänze von der Nussmasse aufgenommen werden kann. Kurz abtropfen lassen und auf einen Tortenteller setzten. Die vorgesehene Anzahl der Portionen an der Oberseite mit einem Messer markieren.
      Die Schlagsahne schlagen, den Zucker gleich zu Beginn zugeben. Mit einem Dressiersack und großer Sterntülle das geschlagene Obers spiralförmig, zur Mitte verjüngend, aufdressieren. Die Ananasstückchen als Dekor auflegen.

      Tipps von mir:
      1 g Zimt kommt mir etwas viel vor -> weniger geht auch; die Torte schmeckt intensiv nach Rum -> vielleicht weniger aber durch eine andere Flüssigkeit ausgleichen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================