Die beliebtesten Geflügel Rezepte aus ganz Europa

      Die beliebtesten Geflügel Rezepte aus ganz Europa

      Putenpilzpfanne mit Gemüse-Kartoffelpuffer





      Zutaten:für 4 Personen


      500 g Putenbrust
      50 g Putenschinken (oder geräucherte Putenbrust)
      150 g Eierschwammerl (außerhalb der Saison gefroren oder andere Pilze)
      20 g getrocknete Steinpilze
      250 g Champignons
      150 - 200 g Zucchini (geschält und fein gewürfelt)
      2 weiße Zwiebeln (fein geschnitten)
      150 g Crème fraîche
      Öl zum Braten
      Salz, Pfeffer
      Zitronensaft

      Für die Gemüse-Kartoffelpuffer:
      8 größere speckige Kartoffeln
      1 Zucchini
      1 Karotte
      1 Ei
      1 - 2 EL Sauerrahm
      1 - 2 EL griffiges Mehl
      Salz

      Zubereitung:

      Steinpilze in kaltem Wasser einweichen. Die Champignons waschen und vierteln, mit etwas Zitronensaft beträufeln. Tiefgekühlte Pilze auftauen.

      Putenbrust in feine etwa 2 cm lange Streifen schneiden. In einer Pfanne in Öl erhitzen, Fleisch darin kurz anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne heben und warm halten.

      Fein geschnittene Zwiebeln im Bratenrückstand anschwitzen. Putenschinken in feine Streifen schneiden, zu den angeschwitzten Zwiebeln geben. Zucchini und Eierschwammerln mitrösten. Ausgedrückte Steinpilze beigeben, zuletzt auch die Champignons. Alles gut durchrösten.

      Das Einweichwasser der Steinpilze durch ein Teesieb seihen und etwa 100 ml zu den Pilzen geben. Sauce einkochen lassen, dann etwas Crème fraîche einrühren, mit Salz abschmecken.

      Für die Gemüse-Kartoffelpuffer Kartoffeln, die Zucchini und die Karotte schälen und fein reiben. Geriebenes Gemüse salzen und 15 Minuten stehen lassen.

      Danach das ausgetretene Wasser wegleeren und die Masse gut ausdrücken. 1 - 2 EL Sauerrahm unterrühren, damit die Masse schön geschmeidig wird. 1 Ei und zur Bindung 1 - 2 EL Mehl unterrühren.

      In einer Pfanne 2 cm hoch Öl gut erhitzen, die Puffermasse mit einem Esslöffel aufnehmen und in die Pfanne legen. Mit dem Löffel, durch leichtes Einstechen oder Drücken in Form bringen. Beidseitig goldgelb braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

      Puten-Pilz-Geschnetzeltes mit Gemüse-Kartoffelpuffer auf Tellern anrichten.



      Rezept von Margareta Nikrawan-Matin
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Hühnerfilets mit Schinken-Käse-Kohlfüllung



      Zutaten: für 4 Personen

      4 Hühnerbrustfilets
      4 große Kohlblätter
      1 Bund Suppengrün
      etwas Basilikum und Kerbel
      4 Scheiben Edamer
      4 Scheiben Schinken
      200 ml klare Suppe
      1 EL kalte Butterstücke

      Zubereitung:

      Von den Kohlblättern Mittelrippe ausschneiden. Kohlblätter 3-4 Min in Salzwasser kochen, kalt abschrecken, auf ein Tuch zum Trocknen auflegen. Suppengrün putzen und in kleine Würfel schneiden. Kräuter abzupfen und hacken, Stiele aufheben.

      Die Filets an den Seiten einschneiden. Fleisch aufklappen, zwischen Frischhaltefolie behutsam klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen.

      Jedes Schnitzel mit einem Kohlblatt, einer Scheibe Käse und einer Scheibe Schinken belegen, mit gehacktem Kerbel und Basilikum bestreuen. Schnitzel einrollen, mit Spagat binden, salzen und pfeffern.

      In einer Pfanne wenig Öl erhitzen, die Rouladen darin rundum anbraten, herausheben und zugedeckt zur Seite stellen. Im Bratenrückstand Suppengrün und Kräuterstiele anschwitzen. Rouladen daraufsetzen, mit Suppe aufgießen und im auf 160 °C vorgeheizten Rohr unter mehrmaligem Wenden ca. 30 Minuten braten.

      Rouladen aus der Pfanne nehmen und den Spagat entfernen. Bratensaft aufkochen, durch ein Sieb gießen und mit kalten Butterstücken binden.

      Rouladen in schräge Scheiben schneiden mit der Sauce servieren.



      Rezept von Florian Haller
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Backhendlstreifen auf Blattsalaten



      Zutaten für 2 Personen

      1 halbe Hendelbrust
      1 Ei
      Salz, Mehl, Brösel
      verschiedene Blattsalate
      3 EL Öl
      3 EL Essig
      Salz

      Zubereitung
      Hendlbrust von Haut und Knochen befreien und in mundgerechte Streifen schneiden. Ei in einem tiefen Teller verschlagen und salzen. Nun die Fleischstücke hintereinander in Mehl, Ei und Brösel wenden und dan in heißem Öl herausbacken. Bis sie schön braun sind dauert es 5 bis 10 Minuten.

      Inzwischen Salate waschen, auf einem Teller verteilen und mit Salz, Essig und Öl abmachen (erst kurz vor dem Servieren). Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und dann auf den Blattsalaten anrichten.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Gebratene Gans mit Semmelfülle



      Zutaten für 4 Personen

      1 Gans
      250 g Semmelwürfel
      1/2 Zwiebel
      50 g Butter
      1/8 l Milch
      1 Ei
      50 g griffiges Mehl
      2 EL Petersilie
      Salz, Pfeffer, Majoran
      1/4 Weißwein.

      Zubereitung
      Butter schmelzen, den feingehackten Zwiebel darin anrösten. Eier, Milch und Salz verschlagen, über die Semmelwürfel gießen und mit den Zwiebeln, dem Mehl und der gehackten Petersilie vermengen. Massen einige Minuten anziehen lassen. Inzwischen die Gans vorbereiten: wenn noch dran Hals und Flügelspitzen abtrennen, Fettpolster (innen) wegschneiden und ev. verbliebene Kiele entfernen. Gans innen mit Salz, Pfeffer und Majoran einreiben, fest mit Semmelmasse füllen und Hals- und Bauchöffnung mit Spagat oder Zahnstochern verschließen. In eine ofenfeste Bratenpfanne ca 1 cm hoch Wasser geben, die Gans mit der Brustseite nach unten einlegen und unter häufigem Begießen bei ca. 190°C ca. 3 Stunden braten. Damit das Fett aus der Gans abrinnen kann mit einer Gabel oberhalb der Haxen einstechen.

      Gans aus der Pfanne heben. Den Bratrückstand mit 1/4 l Weißwein ablöschen und auf die gewünschte Konsistenz einkochen.

      Gans trachieren, mit der in Scheiben geschnittenen Fülle, und dem Saftrel servieren. Als Beilage Rotkraut und in Rotwein gedünsteten Äpfel (Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und und in ca. 1/4 l Rotwein 10 Minuten weichdünsten) mit Preiselberen reichen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Hähnchen in Pernod



      Zutaten:

      1 großes Hähnchen
      Salz und Pfeffer
      1 Bund frischer Thymian
      1 Bund frischer Rosmarin
      2 Lorbeerblätter
      750 gr. kleine Kartoffeln
      4 Knoblauchzehen
      1/8 Liter Pernod


      Zubereitung:

      Hähnchen innen und außen pfeffern und salze, mit Thymian, Rosmarin und Lorbeerblättern füllen und die Keulen zusammenbinden. Hähnchen mit der rustseite nach unten in Auflaufform legen. Die gut gewaschenen Kartoffeln und die Knoblauchzehen um das Hähnchen verteilen. Den Pernod darübergießen. Bei 180° im E-Herd oder auf Stufe 4 im Gasherd eine Stunde garen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Perlhuhnbrust mit Rosinenreis
      Rezept von Alois Mattersberger



      Zutaten für 4 Personen

      4 Perlhuhnbrüste (mit Haut)
      4 Streifen Zitronengras
      Butter
      2 EL Sojasauce
      1/2 rote Chilischote
      Salz, Pfeffer

      Für den Rosinenreis :
      2 Jungzwiebeln (fein geschnitten)
      1 EL Butter
      250 g Langkornreis
      1 Packung Safranfäden
      1/2 rote Chilischote
      ca. 700 ml Geflügelfond
      60 g eingeweichte Rosinen
      80 ml Kokosmilch

      Für die Garnitur :
      2 Stangen Zitronengras.

      Zubereitung:

      Zitronengrasstreifen unter die Haut des Perlhuhns schieben, leicht salzen, pfeffern mit gehacktem Chili und Sojasauce einreiben bzw. marinieren.

      Für den Reis :
      Reis in Butter glacieren, Frühlingszwiebel zugeben Dann die ganze Chili beigeben mit Kokosmilch ablöschen.Nach und nach mit Geflügelfond aufgießen. Kurz vor Ende der Garzeit die eingeweichten und gut ausgedrückten Rosinen unterrühren, Safranfäden beigeben. Die Chilischote herausnehmen. Der Reis sollte noch cremig sein, zuletzt mit etwas Butter montieren.

      Perlhuhnbrüste mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer Pfanne wenig Butter leicht erhitzen, Perlhuhnbrüste zuerst auf der Innenseite anbraten, ein paar Streifen Zitronengras beigeben. Fleisch wenden und auf der Hautseite saftig fertig braten.

      Gebratene Perlhuhnbrüste schräg in Scheiben schneiden, auf dem Reis anrichten und mit Zitronengras garnieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Chinesische Jungfrau



      Zutaten für 4 Personen:

      600 g Putenfleisch
      2 Eier
      etwas Mehl
      100 g geriebener Käse
      Salz, Pfeffer
      Öl

      Für den Curryreis :
      2 Tassen Parboiled Reis
      1 EL Butter
      1 Suppenwürfel
      Salz
      Currypulver
      1 Zwiebel
      3 Gewürznelken

      Für die Sauce :
      ¼ l Schlagobers
      Cayennepfeffer
      Ketchup
      Worcestersauce

      Für die Gemüsebeilage :
      Karotten
      Erbsen
      gelbe Fisolen
      Karfiol
      2 EL gehackte Petersilie
      etwas Butter

      Zwiebel schälen, die Gewürznelken hineinstecken. Reis mit knapp 4 Tassen Wasser zustellen. Butter, Suppenwürfel, Salz, Currypulver und die Zwiebel beigeben. Zugedeckt garen. Fleisch würfelig schneiden, salzen, pfeffern. Fleisch in Mehl wälzen. Eier salzen und versprudeln. Käse in die Eier einrühren. In einer Pfanne reichlich Öl erhitzen. Das bemehlte Fleisch durch die Käse-Ei-Mischung ziehen und sofort im heißen Öl ausbacken. Das gegarte Fleisch aus der Pfanne heben und bis zum Servieren warm stellen.
      Für die Beilage das Gemüse zuputzen und in Stücke schneiden, in Salzwasser vorkochen. Das blanchierte Gemüse in einer Pfanne mit etwas Butter durchschwenken. Zum Schluss etwas gehackte Petersilie einrühren. Eventuell zusätzlich mit etwas Salz abschmecken.

      Für die Sauce das steifgeschlagene Obers mit Cayennepfeffer, Ketchup und Worcestersauce abschmecken.

      Auf einem großen Teller oder in einer flachen Schüssel den Curryreis anrichten. Fleisch darauf legen und mit der Sauce übergießen. Das Gemüse separat anrichten



      Michael Jurman
      Lg
      Mary :winki1:


      =====================================================
      Ein wahrer Freund ist der, der deine Hand nimmt aber dein Herz berührt!
      =====================================================
      Sauerbraten von der Putenoberkeule
      mit Rotkohl und Kartoffelklöße




      Zutaten für 2 Personen:

      360 g Putenoberkeule (ohne Haut)
      ½ Zwiebel
      ¼ Karotte
      ¼ Lauch
      ¼ Sellerie (klein)
      ¼ Kopf Rotkohl (klein)
      ½ Apfel
      1 ½ EL Tomatenmark
      1 ½ EL Mehl
      ¼ l Rotwein
      1/16 l Essig
      Bachkresse
      1 EL Apfelmus
      1 ½ EL Preiselbeeren
      1 TL Zucker
      ½ EL Schnittlauch
      2 Lorbeerblätter
      8 Wacholderbeeren
      8 Pfefferkörner
      4 Nelken
      ¼ Zimtrinde
      1 ½ EL Kartoffelstärke
      Jodsalz, Pfeffer
      Muskat



      Vorbereitung:

      Beize :
      Zwiebeln, Karotten, Sellerie schälen, in Scheiben oder Würfel schneiden. Lauch gut waschen, in Scheiben schneiden. Alles Gemüse in eine Schüssel mit ½ l Wasser, ¼ l Rotwein, 1/16 l Essig geben und dazu die Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Nelken, Zimtrinde geben
      Das Fleisch mit Bindfaden zu einer Rolle binden und in die Beize legen – 2 -3 Tage ziehen lassen.
      Fleisch aus der Beize nehmen, auf Küchenkrepp gut trocknen, würzen.
      Rotkraut Strunk gut ausschneiden, in feine Streifen schneiden.
      Kartoffeln schälen, säubern, mit feiner Reibe ins kalte Wasser raffeln. Kartoffeln gut ausdrücken, Stärke im Wasser absetzen lassen, Wasser ableeren.
      Kartoffelstärke mit ausgedrückten Kartoffeln und Eigelb gut vermengen, mit Jodsalz, Pfeffer und Muskat würzen, Knödel abdrehen.
      Schnittlauch fein schneiden.

      Zubereitung:

      Fleisch in etwas Rapsöl scharf anbraten, herausnehmen; Apfelscheiben im Topf ansautieren, Tomatenmark zufügen, etwas mehlieren, kurz anrösten, mit der Beize aufgießen, aufkochen lassen.
      Das Fleisch hinein legen und ca. 35 – 40 Minuten schmoren lassen, mit Essig und Preiselbeeren, Jodsalz und Pfeffer nachwürzen.
      Zucker in etwas Butterschmalz ankaramellisieren, Rotkraut zugeben, etwas Apfelmus und Brühe, Lorbeer, Wacholder, Nelke dazu und auf den Biss garen, würzen.
      Knödel in leichtem Salzwasser sprudelnd ziehen lassen bis sie obenauf schwimmen.

      Anrichten :

      Fleisch den Bindfaden entfernen, in Scheiben schneiden und auf flachem Teller anrichten, mit Soße überziehen.
      Rotkraut und Knödel zur Seite anlegen, Schnittlauch über die Knödel streuen, mit Bachkresse garnieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Serbische Paprikasch



      Zutaten für 4 Personen:

      4 Hühnerflügerln (mit Haut)
      4 Hühnerunterkeulen (mit Haut)
      5 mittelgroße Erdäpfeln (mehlig)
      1 Zwiebel
      2 EL Schmalz
      1 TL Pfefferkörner
      2 TL Vegeta-Gewürzmischung
      2 TL Paprikapulver
      2 Lorbeerblätter
      Salz

      Für die Nockerln :
      1 Ei
      2-3 EL glattes Mehl
      Salz

      Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf Schmalz erhitzen, Zwiebel darin anrösten. Hühnerfleisch zugeben und kurz mitrösten. Mit 1 Liter Wasser aufgießen und zum Kochen bringen. Mit Pfefferkörnern, Vegeta, Paprikapulver, Lorbeerblättern und Salz würzen. Erdäpfel schälen. Erdäpfel der Länge nach daumendick schneiden und in den Topf geben. Ca 1 Std lang garen, danach nochmals abschmecken.

      Für die Nockerln :

      In einer Schüssel Ei mit Mehl (exakte Menge je nach Konsistenz) und Salz verrühren. Aus der Teigmasse mit einem Löffel Nockerln stechen und diese in Salzwasser solange kochen, bis diese an der Oberfläche schwimmen. Danach abseihen.

      Hühnerfleisch-Eintopf mit den Nockerln auf Tellern anrichten.


      Aleksej Popov
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      PUTENSCHNITZEL-SALTIMBOCCA


      ZUTATEN :
      4 schnitzel von der pute ca.8 dag
      salz,koriander,pfeffer.
      4 scheiben schinken
      12 frische salbeiblätter,4 holzstäbchen
      2 teelöffel öl
      2 esslöffeln süsser wein(marsala)
      4 „ rosewein
      4 „ schlagobers

      ZUBEREITUNG :
      Putenschnitzel einzeln in einen frischhaltebeutel geben.mit einem fleischklopfer vorsichtig hauchdünn klopfen und anschliessend leicht mit salz und pfeffer würzen.
      Eine seite des schnitzels mit einer scheibe schinken und drei salbeiblättern belegen.schnitzel zusammenklappen und mit einem holzstäbchen verschliessen.
      In einer beschichteten pfanne öl erhitzen.fleisch darin von beiden seiten anbraten.mit marsala und wein ablöschen und auf kleiner flamme in 10 minuten fertig garen.
      Zum schluss die sosse mit obers binden und mit salz,pfeffer und koriander abschmecken.puten-saltimbocca mit gegraten und in butter geschwenkten fisolen und frischem weissbrot(schwarzbrot)servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      SOMMERLICHER HÄHNCHENSALAT


      ZUTATEN :

      2 hähnchenbrustfilets ohne haut
      4 El olivenöl
      4TL essig
      ½ bund schnittlauch
      1 salatgurke
      1 EL zitronensaft
      salz,peffer
      ½ bund dill

      ZUBEREITUNG:
      Das hähnchenfleisch in kleine stückchen schneiden.in einer pfanne 1EL öl und 1TL essig erhitzen und das fleisch ca. 5.minuten anbraten,bis es gar ist.

      Schnittlauch waschen,trockentupfen und in feine röllchen schneiden.die salatgurke schälen und in 2,5 cm lange stifte schneiden.beides in einer servierschüssel vermischen.

      Für das dressing den zitronensaft und den restlichen essig verrühren und das verbliebene öl unterschlagen.

      Das hähnchenfleisch zu gurke und schnittlauch geben.das dressing darüber giessen und die zutaten vermischen.zum garnieren etwas fein gehackten dill über den salat streuen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Hähnchenbrust mit Käsehaube




      100g frische Champignons
      1 Eßl. Olivenöl
      3 Hähnchenbrüste
      30 g Mehl
      3 Eßl. Olivenöl
      Salz, Pfeffer
      3 Scheiben gekochter Schinken, 100g
      6 Scheiben Caciottakäse
      oder Gouda
      1/8 Lt. Brühe
      1/2 Bund Petersilie

      Champignons kurz waschen, putzen und gut abtrocknen. In Scheiben schneiden und in Olivenöl einige Minuten dünsten.
      Hähnchenbrüste waschen, abtrocknen und jedes Brüstchen teilen, dabei den Mittelknochen herauslösen. Die 6 Stücke etwas flachklopfen und in Mehl wenden. In Olivenöl stark anbraten, dann mit Salz und Pfeffer würzen.
      Jede Schinkenscheibe teilen und auf die Hähnchenbrüstchen legen. Pilze auf das Fleisch geben und mit dem Käse bedecken. Brühe in die Pfanne gießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. schmoren. Petersilie waschen, fein hacken und über das Gericht streuen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      ........Huhn Formosa........


      1 Brathuhn, Salz, Pfeffer, Curry, Mehl, 5 dkg Fett, 1/4l Weisswein, 2 Esslöffel Sojasauce,
      5 dkg kandierten Ingwer, 1/4 kg Gemüse (Karotten, Lauch, Chamignons, Zuckerbsen)

      Brathuhn in Stücke teilen, salzen pfeffern, mit Curry bestäuben, in Mehl drehen und beidseitig in heissen Fett anbraten, dann in eine Kasserolle geben.
      Bratfett mit Wein aufgiessen, etwas einkochen lassen, Ingwer und Sojasouce dazugeben und darin die Hühnerteile weichdünsten.
      Gemüse nudelig schneiden und in etwas Salzwasser weichkochen.
      Das Gericht auf körnig gekochtem Reis anrichten und mit dem Gemüse bestreuen.



      :flower: :flower: :flower: :flower: :flower:
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      .........Eingemachtes Huhn mit Sardellen...........



      1 Brathuhn, 1 Bund Suppengrün, Salz, 5 dag Butter, 4 dag Mehl, 1 Esslöffel gehackter Zwiebel, etwas Zitronensaft, Pfeffer, 1/8l Rahm, 1 kleine Dose Sardellenfilet, 1 rote Paprikaschote.

      Suppengrünes in 1 1/2l Wasser mit etwas Salz kochen, das Huhn dazugeben und weichkochen, dann das Huhn vierteln und warm stellen. Aus Butter, Mehl und Zwiebel eine helle Einbrenne herstellen, mit 1/2l klarer Hühnersuppe aufgiessen, ca.10 Minuten kochen lassen, dann passieren.
      Die Sauce mit Rahm, Zitronensaft, gehacken Sardellen und gedämpten Paprikasteifen verfeinern und über die Hühnerteile giessen.

      Beilage: Bröselknöderln
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Saskia“ ()

      HÜHNERMAGERLGULASCH !

      ZUTATEN: 50 dag Hühnermägen, 2 kleine Zwiebeln, 1 grüner Paprika, 1/4 Liter (Becher) Sauerrahm, etwas Öl, 1 TL. milder Paprika, 1 EL. Paradeismark, Knoblauch, Kümmel, Salz, Pfeffer, 1 schwacher EL. glattes Mehl, etwas Rindsuppe.

      ZUBEREITUNG: Die Hühnermägen von der starken und harten Innenhaut befreien, die Fettstellen abziehen und die einzelnen Mägen in drei bis vier Teile zerteilen; die Stücke gut waschen und mit Küchenkrepp abtupfen. Zwiebeln und Paprika feinnudelig schneiden. Die Zwiebeln und Paprika in etwas Öl heil anrösten, Paradeismark und Paprikapulver beifügen und mit Rindsuppe aufgießen; aufkochen lassen und dann die Hühnermagerlstücke beifügen, würzen und zugedeckt weichdünsten. Rahm und Mehl absprudeln und das Gulasch damit binden. Zuletzt wird dieses köstliche Gulasch noch pikant abgeschmeckt.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Saskia“ ()

      Rotweinhähnchen

      Zutaten:
      2 Hähnchen
      Salz, Pfeffer
      1 TL gerebelter Oregano
      2 Knoblauchzehen
      1 EL geriebene Zitronenschale
      100 g Mehl
      3 EL Olivenöl
      2 Bund Suppengemüse
      1 Flasche Rotwein (0,7l)
      1 Gewürzbeutel mit Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelken und Pfefferkörner
      1 Zweig Rosmarin
      1 Zweig Thymian
      1 Bund Petersilie

      Die Hähnchen in je 4 Teile zerteilen, waschen, trockentupfen und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
      Den Knoblauch hacken, mit Zitronenschale mischen und das Fleisch einreiben.
      Die Hähnchenteile in Mehl wenden und im erhitzen Olivenöl rundherum Farbe nehmen lassen.
      Das geputze und gewürfelte Suppengemüse dazugeben und kurz mitbraten .
      Den Rotwein angießen, den Gewürzbeutel und die Kräuterzweige hineinlegen, den Topf verschließen und alles im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 90 Minuten schmoren.
      Die Hähnchenteile herausnehmen und anrichten, die Sauce kräftig abschmecken, die Rotweinhähnchen damit überziehen, das Ganze mit der Petersilie bestreuen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Chicken Peri-Peri

      Sehr scharfes, gegrilltes Hähnchen aus der portugiesischen Küche Südafrikas.

      Zutaten für 4 - 6 Personen:
      1 kg Hühnerteile
      2 Knoblauchzehen gepresst
      1 EL Honig
      2 EL Worcestershiresauce
      4 EL Olivenöl
      2 TL Chilipulver
      2 TL Ingwerpulver
      2 TL Zitronensaft
      1 TL Paprikapulver

      Zubereitung:
      Für die Marinade alle Zutaten miteinander vermischen. Die Hühnerteile enthäuten, mit der Marinade bestreichen und über Nacht im Kühlschrank einziehen lassen.
      Am nächsten Tag die Marinade abgießen und auffangen.
      Die Hühnerteile am Holzkohlegrill, oder im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad grillen, dabei mehrmals mit der Marinade bestreichen und hin und wieder wenden. Grillen bis die Hühnerteile gut durch sind.
      Als Beilage Weißbrot oder Reis servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Saskia“ ()

      Hühner-Kürbis Curry

      Zutaten für 2 Personen:
      500 g Hühnerteile
      2 große Zwiebeln in Ringe geschnitten
      2 große Tomaten fein gehackt
      500 g Kürbis, geschält und in Stücke geschnitten
      1 Knoblauchzehe gepresst
      1 1/2 EL Currypulver
      Öl
      Salz und Pfeffer
      frischer Koriander

      Zubereitung:
      In einem Topf Öl erhitzen und die Zwiebeln und den gepressten Knoblauch für 5 Minuten braten.
      Currypulver hinzugeben und für eine weitere Minute braten lassen.
      Die Hühnerteile, die Tomaten und den Kürbis hineingeben, umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
      Gut umrühren und auf kleiner Hitze für ca. 30 Minuten dünsten lassen.
      Zum Schluss noch frischer gehackter Koriander über das Curry streuen und mit Reis servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================


      Bandnudeln
      mit Pilzen und Huhn


      Vorbereitung: ca. 5 min
      Kochzeit: ca. 15 min

      Zutaten für 2 - 3 Portionen:
      250 g Tagliatelle
      z.B. von Buitoni
      1 Maggi Gourmet
      Pilzrahmsauce
      1/8 l Milch
      1 EL Butter
      150 g Hühnerbrustfilet
      1 EL Tomatenmark
      1/16 l Obers
      Basilikumblättchen zum Garnieren
      Salz

      Zubereitung:
      "Die Tagliatelle in reichlich Salzwasser bissfest kochen. In der Zwischenzeit das in feine Streifen geschnittene Hühnerfilet in heißer Butter anbraten. Das Tomatenmark beigeben und kurz mitrösten. Mit 1/8 l Wasser und der Milch aufgießen, die Maggi Gourmet Pilzrahmsauce einrühren und nach dem Aufkochen 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Zum Schluss das Obers einrühren und die gut abgetropften Nudeln daruntermischen. Mit Basilikumblättchen bestreut servieren."
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Ente mit Maronenpüree
      himmlisch knusprig - gut genießen



      Pro Portion
      1331 kcal bzw. 5570 kJ

      Zutaten

      für 4 Portionen
      1 Ente (ca. 2-2,8 kg), tiefgefroren (z. B. eine Freiland- oder Barberie-Ente)
      800 g Maronen
      Salz, Pfeffer
      Muskat
      2 Zwiebeln
      1 Stange Lauch
      1 kleines Stück Sellerie
      1 Zweig Rosmarin
      1/4-1/2 Liter Geflügelbrühe
      1 El Mehl oder Saucenbinder

      Zubereitung

      Ente auftauen lassen. Maronen 1 cm unter der Spitze rundherum einschneiden, ca. 20 Min. in kochendem, leicht gesalzenen Wasser kochen, bis die Schale aufspringt. Schalen mit dem darunterliegenden Häutchen abziehen.
      Zwei Drittel der gepellten Maronen mit einem Mixstab pürieren, restliche Maronen vierteln und unter das Maronenpüree heben, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Backofen auf 200 Grad (Gas: Stufe 3) vorheizen.
      Ente waschen, trockentupfen, innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben, mit Maronenpüree füllen und zustecken. Zwiebeln abziehen und klein schneiden. Lauch putzen und waschen, Sellerie schälen und beides in grobe Stücke schneiden. Ente in einen Bräter legen, Rosmarin, Zwiebeln, Lauch und Sellerie zugeben. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten braten.
      Temperatur herunterschalten auf 175 Grad (Gas: Stufe 2) und in ca. 1 ¾ Stunden fertig garen. Zwischendurch mit Brühe begießen. Ente herausnehmen, Bratenfond entfetten, mit Brühe auf 1/4 Liter auffüllen und mit in Wasser angerührtem Mehl oder mit Saucenbinder andicken.
      Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Ente nach Wunsch mit Rosmarin garniert servieren.
      Schmeckt gut dazu: Rosenkohl in Zwiebeln und Speck gedünstet.


      Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten
      Bratzeit: ca. 2 Stunden
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .