Die beliebtesten Eintöpfe, Suppen und Vorspeisen Rezepte aus ganz Europa

      Die beliebtesten Eintöpfe, Suppen und Vorspeisen Rezepte aus ganz Europa

      Gansleintopf



      Zutaten für 2 Personen

      250 g Fleisch das bei einer gebratenen Gans übriggeblieben ist
      1 Zwiebel
      1/4 l Suppe
      4 speckige Erdäfel
      4 Karotten
      2 EL Paradeismark
      2 EL Petersilie
      Salz, Pfeffer

      Zubereitung
      Öl erhitzen, den feingeschnittenen Zwiebel anrösten. Mit der Suppe ablöschen. Die Erdäpfel schälen, vierteln und dazugeben. Karotten mit dem Gemüsehobel raspeln und dazugeben. Fleisch von den Knochen lösen, in mundgerechte Stücke schneiden und beigeben. Das Pardeismark einrühren, salzen und pfeffern. Die gehackte Petersilie dazugeben. Eintopf auf kleiner Flamme eine halbe Stunde köcheln lasssen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Bärlauchsuppe




      Zutaten für 4 Personen

      1 Bund Bärlauch (gehackt 5 EL)
      1 Zwiebel
      25 g Butter
      25 g Mehl
      3/4 l Rindsuppe
      1/4 l Schlagobers
      Salz, weißer Pfeffer

      Zubereitung
      Butter schmelzen, Zwiebel darin glasig dünsten und dann das Mehl dazugeben. Mit der Suppe aufgießen, die Hälfte vom Obers und den gehackten Bärlauch dazugeben und 10 Minuten kochen lassen. Dann die Suppe mit dem Mixstab nicht zu fein pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Inzwischen den restlichen Obers schlagen und in die fertige Suppe mit einem Schneebesen einrühren. Mit Schwarzbrotcroutons servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Chili Con Carne



      Zutaten für 2 Personen

      1/2 kg Rindfleisch
      1 Zwiebel
      1 Knoblauchzehe
      2 Dosen rote Bohnen, gründlich abspülen
      1 Dose gewürfelte Tomaten
      Salz, Pfeffer, Tabascosauce
      2 feingehackte getrocknete Chilischoten
      3 EL Öl

      Zubereitung
      Rindfleisch in mundgerechte Bissen schneiden, Zwiebel und Knoblauch würfeln. Öl in einem großen Topf erhitzen, Rindfleisch dazugeben 2 mal durchrühren und Zwiebel und Knoblauch dazugeben. 5 Minuten anbraten. Die Bohnen und die Tomatenwürfel dazugeben und mit 1/4 l Wasser aufgießen. Nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Chili und Tabascosauce würzen, alles durchrühren und zugedeckt ca. eine dreiviertel Stunde bei kleiner Hitze kochen lassen. Falls das Chili zu flüssig ist ohne Deckel noch etwas einkochen lassen oder mit etwas Mehl binden.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Kräutersuppe mit Brotherzen



      Zutaten für 4 Personen

      1 Zwiebel
      1/8 l Weißwein
      3/4 l klare Suppe
      1/4 l Sauerrahm
      3 EL Mehl
      2 Bund Kräuter (z.B. Petersilie, Liebstöckel, Kerbel)
      Salz, weißer Pfeffer, Muskatnuß
      4 Scheiben Toastbrot
      Öl, Butter

      Zubereitung
      Zwiebel fein hacken, in Öl anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, reduzierend einkochen und mit der Suppe aufgießen. Den Sauerrahm mit dem Mehl verrühren, in die Suppe geben, die gehackten Kräuter einrühren und 15 Minuten köcheln lassen. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß würzen.

      Für die Brotherzen aus Toastbrot mit einer Keksform Herzen austechen und diese in einem Butter-Öl-Gemisch goldbraun braten.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Schinkenkipferln



      Zutaten für 6 Personen

      1 Pkg. Blätterteig
      20 dag Schinken oder Geselchtes
      1/8 l Creme fraiche
      4 EL gehackte Petersilie
      Pfeffer
      1 Ei

      Zubereitung

      Schinken durch den Fleischwolf drehen, mit der Creme fraiche verrühren und mit Pfeffer abschmecken.

      Den ausgerollten Blätterteig in 20 Dreiecke (zuerst 10 Vierecke von ca. 10 cm Länge schneiden und diese dann schräg halbieren) schneiden, je mit eiem TL Fülle belegen zusammenrollen und zu Kipferln formen.

      Kipferl auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, mit verquirrltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Rohr bei 220°C 20 Minuten zu goldbrauner Farbe backen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Zwiebelkuchen

      Herkunft: FRANKREICH



      Zutaten für 8 Personen

      1 Pkg. Blätterteig
      1 kg Zwiebel
      2 Eier
      1/4 l Schlagobers
      50 g Speck
      2 EL Butter
      Salz, Pfeffer

      Zubereitung

      Zwiebel schneiden und in der Butter goldgelb dünsten. Danach etwas auskühlen lassen. Inzwischen Eier und Schlagobers verquirreln und mit Salz und Pfeffer würzen. Blätterteig in eine Auflauf- oder Springform legen, die Zwiebel auf dem Teig verteilen und mit dem Eier-Schlagobers-Gemisch überziehen.

      Im vorgeheizten Backrohr bei ca. 200°C ca. 30 Minuten (siehe Blätterteig-Packung) backen. 10 Minuten vor Ende der Backdauer mit dem streifig geschnittenen Speck bestreuen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Eintopf vom Steirischen Hendl mit Sellerietascherln



      Zutaten für 4 Personen

      Sulmtaler (oder Altsteirer) Huhn
      10 Schalotten
      8 dag geschnittener Knollensellerie
      8 dag geschnittene Karotten
      6 dag geschnittene Petersilwurzeln
      6 dag ausgelöste Maroni
      6 cl Madeira
      1/8 l Geflügelfond
      1 EL gehackte Petersilie
      2 Lorbeerblätter
      1 Zweig Oregano
      1 EL Butter
      Öl
      Salz

      Sellerietascherln (8 Stück):
      Nudelteig :
      10 dag Eidotter
      9 dag Durum (Hartweizengrieß)
      5 dag Weizenmehl glatt
      1 EL Öl
      Salz

      Fülle :
      50 dag Sellerie
      175 g Creme fraîche
      Muskatnuss
      Cayennepfeffer
      Salz


      Zubereitung:

      1. Die Sellerieknolle schälen, in Würfel schneiden, - wenn möglich - vakumieren und in Wasser weich kochen. Die Selleriestücke noch in warmem Zustand mit der Creme fraîche und den Gewürzen mixen. Eventuell noch fein passieren.

      2. Aus den Zutaten einen geschmeidigen Nudelteig herstellen und dünn ausrollen. In 8 gleich große Blätter schneiden. Die Nudelblätter mit der Selleriemasse füllen und in Salzwasser etwa 2 Minuten wallend kochen lassen.

      3. Das Huhn außen und innen gründlich waschen und trocken tupfen. In 8 Stücke teilen, wobei bei Brust und Flügel die Haut nicht abgezogen wird. Nur mit Salz würzen.

      4. In einem Schmortopf ein wenig Öl erhitzen. Die Hendlstücke an der Hautseite anbraten, das Gemüse und den Lorbeer beigeben. Die Hühnerteile wenden, den Topf zudecken und ins vorgeheizte Rohr (ca. 200° C) stellen. Nach 5 Minuten mit etwas Geflügelfond untergießen und 10 Minuten weiterschmoren.
      Nun die Maroni zugeben, neuerlich untergießen und weitere 5 Minuten fertig garen.

      5. Den Topf aus dem Rohr nehmen, auf den Herd stellen und umrühren. Butter zugeben, mit Madeira ablöschen und mit dem restlichen Geflügelfond aufgießen.
      Den frischen Oregano und die separat gekochten Sellerietascherln beigeben und sofort wieder mit dem Deckel verschließen.
      Vom Feuer nehmen und heiß servieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Frühlingssuppe
      mit Spinatklößchen




      Zutaten für 2 Personen:

      ½ Zwiebel rot
      1 Zwiebel weiß
      1 Frühlingslauch
      60 g Spinat
      ½ Karotte
      ½ Kohlrabi
      ½ kleine Zucchini
      1 kleine Tomate
      1 Knoblauchzehe
      1 ½ EL geriebener Hartkäse
      1 ½ EL Quark
      1 ½ EL Grieß
      1 Eigelb
      30 g Butter
      2 Lorbeerblätter
      4 Wacholderbeeren
      Jodsalz, Pfeffer
      Muskat
      Kerbel
      ½ EL Rapsöl



      Vorbereitung:

      Spinat vom Stiel abzupfen, gut waschen, ganz kurz blanchieren, mit dem Mixstab pürieren. Knoblauch schälen, feinblättrig schneiden.
      Frühlingslauch säubern, schräge Röllchen schneiden; Zucchini mit Küchenkrepp gut abreiben, kleine Halbmonde schneiden.
      Karotten, Kohlrabi, Tomate schälen, alles in grobe Rauten schneiden.
      Weiße Zwiebel mit Schale halbieren, in einer Pfanne mit Schnittfläche dunkel rösten.
      Alle Gemüseabschnitte gut säubern und mit gebräunter Zwiebel, Lorbeer, Wacholderbeeren eine Gemüsebrühe ansetzen, goldgelb ziehen lassen. Kerbel abzupfen.
      Butter mit Eigelb schaumig rühren, mit Jodsalz, Pfeffer und Muskat würzen, Quark und Spinat unterheben, Grieß und Käse untermischen.

      Zubereitung:

      Spinatmasse mit Kaffeelöffel schöne Nocken abstechen, in leichtem Salzwasser oder Gemüsebrühe ziehen lassen, bis sie obenauf schwimmen.
      Rapsöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln angehen lassen, Knoblauch, Karotten, Kohlrabi, Zucchini dazu mit anschwitzen.
      Vorbereitete Gemüsebrühe darüber seihen, Gemüse auf den Biss ziehen lassen.
      Nockerln und Tomaten zugeben – mit Jodsalz und Pfeffer würzen.

      Anrichten :

      Suppe in tiefem Teller oder Suppentasse anrichten, mit Kerbel bestreuen, evtl. geröstetes Knoblauchbrot dazu servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Toskanischer Nudelauflauf



      Zutaten für 4 Personen:

      250 g Nudeln (am besten Fussilli)
      200 g Sauerkraut
      200 g geräucherte Putenbrust
      150 g geriebener Gouda
      1 Zwiebel
      ¼ l Obers
      ¼ l Milch
      2 Eier
      2 EL glattes Mehl
      Salz, Pfeffer
      Oregano

      Nudeln in reichlich Salzwasser bißfest garen. Abseihen, auf einem Sieb abtropfen lassen. Sauerkraut ebenfalls auf einem Sieb abtropfen lassen.
      Putenbrust in Würfel schneiden. Zwiebel schälen, fein schneiden.

      Eier mit Milch, Mehl, Schlagobers verrühren. Mit Salz, Pfeffer würzen.

      Nudeln in eine Auflaufform füllen. Putenbrust und Sauerkraut untermengen. Mit etwas Oregano würzen. Milch-Ei-Obers-Mischung in die Auflaufform leeren. Alles mit geriebenem Gouda bestreuen. Im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ca. 30 Min.backen.

      Dazu passt am besten ein grüner Salat
      .

      Michaela Daill
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Italienischer Polenta-Auflauf mit Blattsalat



      Zutaten für 4 Personen:

      Polenta :
      1 l Wasser
      350 g Maisgrieß
      30 g Butter
      Salz
      Muskatnuss

      Fülle :
      100 g feingeschnittene Schalotten
      50 g Frühlingszwiebeln
      1 Zehe feingehackten Knoblauch
      350 g gewürfeltes Tomatenfruchtfleisch
      150 g kleinwürfelig geschnittene Zucchini
      200 g kleinwürfelig geschnittener Schinken
      100 g kleinwürfelig geschnittener Mozzarella
      100 g entkernte, in Scheiben geschnittene Oliven
      5 EL Olivenöl
      Salz, Pfeffer
      2 EL gehackte Kräuter (z.B. Rosmarin, Thymian, Oregano und Basilikum)

      Butter zum Ausstreichen der Form
      Div. Blattsalate

      Für die Marinade :
      4 EL Buttermilch
      ½ TL Estragonsenf
      Salz, Pfeffer
      Prise Zucker
      1-2 EL gehackte Kräuter der Saison
      4 EL Olivenöl
      3 EL Apfelessig

      Für die Garnierung :
      Kapuzinerkresseblüten und gehackte Radieschen

      Für die Polenta Wasser, Butter, Salz und Muskatnuss zum Kochen bringen. Den Maisgrieß unter ständigem Rühren einfließen lassen und dann zugedeckt etwa 15 Minuten quellen lassen. Die Masse sollte dann eine geschmeidige Konsistenz besitzen.
      Für die Fülle in einer Pfanne Olivenöl erhitzen, Schalotten darin anschwitzen. Knoblauch, Kräuter, Schinken und Oliven beigeben und kurz mitbraten. Tomatenfruchtfleisch und Zucchini in die Pfanne geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, ca. 10 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.

      In der Zwischenzeit eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Die Polentamasse in 2 Hälften teilen. Die Form mit einer Hälfte gleichmäßig ausfüllen. In die vorbereitete Füllmasse feingeschnittene Frühlingszwiebeln und etwa zwei Drittel des Mozzarella einrühren. Diese Masse gleichmäßig in der Auflaufform verteilen. Verbliebene Polentamasse in die Form streichen. Mit Olivenöl einpinseln und mit dem restlichen Mozzarella bestreuen. Im auf 220° C vorgeheizten Rohr 15-20 Minuten backen.

      Für das Buttermilch-Kräuter-Dressing alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einer cremigen Marinade rühren und auf die geputzten Blattsalate träufeln. Mit Kapuzinerkresseblüten und gehackten Radieschen garnieren. Polentaauflauf in Scheiben schneiden und mit Blattsalat anrichten.
      TIPP: Je nach Geschmack kann die Polenta noch mit etwas Rahm verfeinert werden .

      Brunhild Koblbauer
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Pichelsteiner Eintopf



      Zutaten für 4 Personen:

      300 g Rindfleisch (aus der Schale geschnitten)
      300 g Schweinefleisch (aus der Nuss geschnitten)
      800 g speckige Kartoffeln
      4 EL Öl
      ½ Knolle Sellerie
      2 Karotten
      2 gelbe Rüben
      3 Zehen Knoblauch
      1 Stange Lauch (weißer Teil)
      eine Hand voll Fisolen
      1 l Hühnersuppe
      2 Zweige Thymian
      2 Lorbeerblätter
      1 Bund Petersilie
      Salz, Pfeffer


      Das Fleisch in 1 ½ cm große Würfel schneiden. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfelig schneiden. Sellerie, Karotten und Rüben schälen und in 1 cm-Würfel schneiden. Lauch waschen und in ½ cm starke Ringe schneiden. In einem geräumigen Topf Öl erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Mit der Hühnersuppe aufgießen und 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.
      Danach die Erdäpfel, Lorbeerblätter, Thymian, Petersilie und die ganzen Knoblauchzehen beigeben und weitere 10 Minuten köcheln. Anschließend Karotten, Sellerie, Rüben und geputzte Fisolen beigeben und wieder 10 Minuten köcheln. Zuletzt den Lauch dazugeben und abermals 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu diesem Zeitpunkt sollte auch das Fleisch weich sein. Eintopf auf Tellern anrichten.
      Alois Mattersberger
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Brokkoliauflauf



      Zutaten:

      1 kg Brokkoli
      200g Kochschinken
      1 Becher Creme fraiche
      1/2 Becher Sahne
      2 Eier
      Salz und Pfeffer
      100g Gouda
      etwas Butter
      Paniermehl

      Zubereitung:

      Eine Auflaufform mit der Butter ausfetten und etwas Paniermehl hineinstreuseln.
      Backofen vorheizen.
      Brokkoli in kochendes Wasser werfen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
      Sahne, Eier und Creme fraiche mit den Gewürzen verrühren. Brokkoli zerkleinern, mit Schinkenwürfeln mischen und in die Form füllen.
      Nun den Käse darüber verteilen.
      Das ganze muss 30 Minuten im Backofen bei 200 Grad backen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Blumenkohlgratin



      Zutaten:

      1 Blumenkohl
      100g Käse
      1 Esslöffel Butter
      2 Esslöffel Mehl
      50g Schmelzkäse
      etwas Paniermehl
      Salz und Pfeffer
      Kräuter nach Belieben

      Zubereitung:

      Den Blumenkohl 10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen.
      Eine Mehlschwitze herstellen, mit Kochwasser ablöschen, würzen und den Schmelzkäse darin auflösen.
      Den Blumenkohl mit der Soße übergießen und mit Paniermehl bestreuen.
      Den Käse darüberlegen.
      Bei 200 Grad 30 Minuten im Backofen garen.
      Nach Belieben Kräuter darüberstreuen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Gefüllte Paprika



      Zutaten:

      3 große Paprikaschoten
      200g Mett oder Sojahack
      zwei kleine Tomaten
      250g Champignons
      Pfeffer und Salz
      Paprikapulver

      Zubereitung:

      Die Paprikas aushöhlen und waschen.
      Aus dem Mett, den klein geschnittenen Champignons und Tomaten eine Masse kneten, würzen und die Paprikas damit füllen.
      Die Paprikas 45 Minuten bei 200 Grad im Backofen garen.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      SEMMEL –CHAMPIGNONKNÖDEL


      ZUTATEN:
      1 sackerl semmelwürfel
      4 eier
      etwas milch
      ein wenig öl
      petersilie
      salz,pfeffer
      150 gramm champignon
      1 grosse zwiebel
      etwas mehl


      ZUBEREITUNG:
      die semmelwürfelin eine grosse schüssel geben die eier,etwas milch,salzen und pfeffern.
      Zwiebel klein würfeln,champignon blättrig schneiden.
      Zwiebel glasig rösten,champignon dazugeben und kurze zeit mitrösten,klein gehackte petersilie darüberstreuen.etwas abkühlen lassen und mit der semmelwürfelmasse vermengen.
      Einige zeit stehen lassen.anschliessend 1-2 handvoll mehl darutermissen,hände anfeuchten und knödel formen.
      In einen topf wasser,salz und etwas öl zum kochen bringen,knödel einlegen einmal aufkochen lassen und eine ¼ stunde köcheln.
      Aus dem wasser nehmen und die knödel mit salat servieren.



      lg rudy
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Zucchini-Spiesschen
      mit Walnusskruste an Pfeffercremesosse
      [SIZE=7]Rezept von Herrn Bernd Leuze aus Steinheim a.d.M. [/SIZE]



      Zutaten für 4 Portionen:

      4 mittelgrosse Zucchini,
      80g Goudakäse (ca.4 Scheiben)
      100g gehackte kalifornische
      Walnüsse (z.B.EMERALD)
      50g Butter zum Braten
      200g Crème fraiche
      100 ml trockener Weisswein
      4 cl Weinbrand
      1 TL rosa Pfeffer
      1 Schalotte oder kleine Zwiebel
      16 Blätter Basilikum
      Salz und Pfeffer aus der Mühle
      Salz zum Blanchieren.
      Zubereitung:
      1. Zucchini waschen, vorne und hinten abschneiden, dann je in sechs Scheiben schneiden Die beiden Aussensseiten in 2 mm Streifen teilen

      2. Käse in 16 lange Scheibchen teilen, Schalotte abziehen und in feine Würfel schneiden. Basilikum vorsichtig waschen und von Stengel pflücken. 1 Ltr. Wasser mit einem gestrichenen Esslöffel Salz zum Kochen bringen. Die 16 Zucchinischeiben ca. 5 sec. darin blanchieren. Herausnehmen und in kaltem Wasser abschrecken, dann zum Abtropfen auf ein Sieb legen.

      3. Die abgetropften Zucchinischeiben auf eine Platte mit den gehackten Walnusskernen legen. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Käse auflegen, danach je 1 Blatt Basilikum darauflegen

      4. Nun die gefüllten Scheiben aufrollen und immer vier Scheiben auf einen Spiess stecken.

      5. Eine Bratpfanne nicht zu heiss erhitzen, die Zucchinispiesschen darin goldbraun in Butter braten, danach warmstellen. Die noch auf dem Blech liegenden Nusstücke zur Butter geben und mit den Schalottenwürfelchen leicht anschwitzen. Den Weinbrand zufügen und anzünden. Mit Wein ablöschen, dann gut einkochen lassen.

      Die Zucchinistreifen und Crème fraiche zugeben und leicht köcheln lassen, bis die Sosse leicht sämig wird. Mit Salz und Pfeffer nachschmecken, die rosa Pfefferkörner zufügen. Die Sosse über die Spiesschen geben.

      Lg
      Mary :winki1:


      =====================================================
      Ein wahrer Freund ist der, der deine Hand nimmt aber dein Herz berührt!
      =====================================================
      ........Linseneintopf mit Nudeln...........

      Zutaten für 4 Personen:

      200g braune Linsen
      100g durschwachsenen Speck
      1 rote Zwiebel
      4 Stangen Staudensellerie
      4 El. Olivenöl
      2 Knoblauchzehen
      125 ml Weisswein
      200g Sprialnudeln
      Salz, Pfeffer

      Linsen ein einen Topf mit Wasser bedecken und über Nacht einweichen.
      Am nächsten Tag den Speck fein würfeln, Zwiebeln abziehen und hacken, Sellerie abbrausen, putzen .....2 Stangen in Scheiben schneiden.
      Speck in 1 El Öl in einem grossen Topf anbraten. Zwieben, Selleriescheiben zufügen und glasig dünsten. Linsen mit Einweichwasser hinzufügen, Knoblauch abziehen und dazupressen. Ca. 40 Minuten köcheln lassen. Dabei den Wein, bei Bedarf auch etwas Wasser angiessen.
      2 Stangen Sellerie in Scheiben schneiden, mit den Nudeln unter den Eintopf ziehen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und mit 3 El Olivenöl beträufeln.



      :stemmer: :stemmer: :stemmer: :stemmer:
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      ...........Scharfe Gulaschsuppe..........

      Zutaten:
      1-2 El Butter, 600g Rinderschulter, 2 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 Prise Salz, 2-3 El Tomatenmark, 1 Glas herber Weisswein, 1 El Paprikapulver, 3/4l Gemüsebrühe, 1 rote Paprikaschote, 1 Grüne Paprikaschote, Kräutersalz, Pfeffer, 1 Prise Cayennepfeffer,
      1 Pfefferoni, Mehl zum binden, 1 Bund Petersilie............

      Und so wirds gemacht..... :froelich:
      Fleisch schneiden und in einen Topf anbraten.
      Zwiebel schälen, in Scheiben schneiden, mit Salz eingeriebenen Knoblauchzehen zum Fleisch geben und kurz mitbraten.
      Das Tomatenmark unterrühren, kurz rösten und mit Rotwein ablöschen, anschliessend mit der Gemüsebrühe auffüllen.
      Das Paprikapulver unterziehen und das ganze bei mässiger Hitze 60 - 70 Minuten köcheln lassen.
      Die Suppe mit Kräutersalz, Pfeffer und Cayennepfeffer kräftig abschmecken und 10 Minuten vor Ende der Kochzeit die geputzten, gewaschenen und in Würfel geschnittenen Paprikaschoten zum Fleisch geben und fertig kochen.
      Die in feine Ringe geschnittenen Pfefferoni unter die Suppe heben, kurz aufkochen lassen, je nach Geschmack mit Mehl binden.
      Mit Petersilie bestreuen und servieren.

      :mahlz:
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      HEISSER RINDSEINTOPF !
      Mit Kräuterknöderln




      ZUTATEN:

      60 dag magere Rindsbrust,
      2 EL. glattes Mehl,
      4 EL. Öl,
      2 Zwiebeln,
      4 Karotten,
      1 Stange Lauch,
      1 kleine Dose Paradeiser,
      3/8 Liter Rotwein,
      Salz, Pfeffer.


      ZUBEREITUNG:

      Das Rindfleisch in kaltem Wasser waschen, abtrocknen und in etwa 3 x 3 cmgroße Würfel schneiden; Lauch putzen, waschen, halbieren und in 1 cmbreite Ringe schneiden; Karotten waschen, schälen und in dünne Scheiben schneiden; Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden (linkes Bild). Paradeiser aus der Dose nehmen und abtropfen lassen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, im Mehlwenden und auf starker Flamme rundum in heißem Öl anbraten; aus der Pfanne nehmen und bereithalten. Nun röstet man im Bratrückstand die Zwiebeln, die Karotten und den Lauch gut an, fügt die Paradeiser bei und würzt mit Salz und Pfeffer; danach mit Rotwein aufgießen und das Fleisch einlegen (rechtes Bild). Die Pfanne zudecken und alles auf mäßiger Flamme zwei Stunden lang schmoren lassen; wenn nötig, mit etwas Wasser oder Rotwein aufgießen.

      Zu diesem köstlichen Eintopf empfehlen kommen als Beilage Kräuterknöderln das sind Semmelknöderln mit beliebigen gehackten Kräutern.



      diese Rezepte hat mir eine lieber Freund....erlaubt hier rein zustellen.....weiters findet ihr
      Hier
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      GEMÜSEEINTOPF!



      ZUTATEN:
      2 Melanzane (à 20 dag),
      2 Zucchini (à 20 dag),
      3 mittlere Zwiebeln,
      4 Knoblauchzehen,
      12 dag durchzogener Speck,
      1 roter, 1 grüner Paprika,
      1 frischer scharfer Pfefferoni,
      30 dag ausgereifte Paradeiser,
      1 Prise Oregano,
      Salz, Pfeffer,
      2 EL. Öl,
      etwas Essig zum Ablöschen,
      etwas Rindsuppe zum Dünsten
      gehackte Petersilie zum Bestreuen.

      ZUBEREITUNG:
      Den Speck entschwarten und in 1x1 cm große Würfel schneiden; Zwiebeln schälen und grob würfeln; Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden; Paradeiser kurz in kochendes Wasser tauchen, schälen und in grobe Würfel schneiden Zucchini und Melanzane waschen vom Strunk schneiden und grob würfeln; Paprika waschen, Kerne entfernen und in 1 cm breite Streifen schneiden; Pfefferoni waschen Kerne entfernen und in 1 cm breite Streifen schneiden; Pfefferoni waschen, Kerne entfernen und i feine Ringe schneiden. Speckwürfel in Öl glasig anrösten, Zwiebeln und Knoblauch beifügen, mitrösten und mit einem Schuss Essig ablöschen. Paprikastreifen, Pfefferoniringerl, Melanzane und Zucchiniwürfel dazugeben; mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen, Paradeiswürfel dazugeben und möglichst im eigenen Saft al dente also nicht zu weich dünsten; nur wenn nötig, mit etwas Rindsuppe aufgießen.

      Dieses köstliche Gemüsegericht kann als Hauptmahlzeit oder als Beilage zu gegrilltem Fisch oder Fleisch serviert werden
      .



      diese Rezepte hat mir eine lieber Freund.. :froelich:..erlaubt hier rein zustellen.....weiters findet ihr
      HIER
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .