Nachspeisen :-)

      Nachspeisen :-)

      :froelich: :froelich: :froelich:

      FLAMBIERTE BANANEN!
      Mit Vanillesauce

      ZUTATEN: 4 Bananen, Saft einer Zitrone, 4 dag Butter, 1 großes Stamperl Cognac, 1 Pkt. Vanillepuddingpulver, 1/2 Liter Milch, 2 Dotter, 2 Eiklar, 8 dag Kristallzucker, gehackte ungeschälte Mandeln, Schlagobers und Schokolade zum Garnieren.

      ZUBEREITUNG: Die Bananen schälen und mit dem Zitronensaft beträufeln, Aus dem Vanillepuddingpulver und der Milch laut Packungsvorschrift einen Pudding bereiten, in den man sofort zwei Dotter einrührt. 2 Eiklar mit dem Zucker zu steifem Schnee schlagen, in den heißen Pudding einrühren und diese Sauce warmsteilen. Die Bananen in heißer Butter beidseitig zu goldbrauner Farbe braten; mit dem Cognac übergießen, anzünden (flambieren) und mit der warmgehaltenen Vanillesauce überziehen; zuletzt mit der Schokoladesauce, den Mandeln und dem Schlagobers verzieren und sofort sehr heiß zu Tisch bringen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Saskia“ ()

      Birnen mit Vanilleeis
      und gerösteten Walnüssen





      Zutaten für 4-6 Portionen

      Für die Birnen:
      900g Williams Birnen (oder Anjou)
      30ml Zitronensaft
      40g Zucker, fein
      1Tl Zimt
      1 1/2Tl geriebene Walnüsse
      (z.B DIAMOND oder EMERALD)
      Vanilleneis
      Für die gerösteten Walnüsse:
      75g Mehl
      75g Butter
      50g braunen Zucker
      50g Walnüsse, gehackt
      (z.B DIAMOND oder EMERALD)
      40g Haferflocken

      Zubereitung:
      1. Die Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen und der Länge nach in sechs Teile zerteilen. in eine feuerfesten Form geben und mit dem Zitronensaft beträufeln.

      2. Zucker, geriebenen Nüsse und Zimt in einer kleinen Schale vermengen und über die Birnen verteilen. Die Form zugedeckt für 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen setzen.

      3. In der Zwischenzeit in einer Schüssel Butter, Mehl, braunen Zucker, Haferflocken und die gehackten Walnüsse gut zusammenrühren.

      4. Die Birnen aus dem Ofen nehmen aufdecken und vorsichtig wenden. Die Nuss-Haferflockenmischung auf den Birnen verteilen und für weitere 25 bis 30 Minuten, Nusskruste soll goldbraun werden, in den Ofen geben.

      5. Die Birnen warm, mit Vanilleneis servieren.

      Tip: Anstelle von Walnüssen können auch Pecannüsse verwendet werden.





      Rezept von Sabine Scheller
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Mango-Schoko-Eis
      mit heisser Sesamsauce



      Zutaten für 4 Portionen:

      Für das Eis:
      2 Dosen Mango (ca.255g)
      50g Zucker
      200g Mascarpone
      4cl Cognac
      30g geraspelte Zartbitter-Schokolade
      100g Kapstachelbeeren
      Für die Sauce:
      2 Limette
      80g Sesamsamen
      50g Honig

      Zubereitung:

      1. Mango abtropfen lassen, 250g Fruchtfleisch pürieren, mit Zucker und Mascarpone cremig rühren. Dann erst Cognac und die Schokolade unterziehen. Masse in eine kleine Kastenform (ca. 500 ml) füllen und einfrieren. Aus den übrigen Scheiben kleine Würfel schneiden.

      2. Limette heiss abwaschen, trocknen, die Schale mit einem Zestenreisser herunterziehen, die Limette auspressen.

      3. Sesam in einer beschichteten Pfanne rösten, bis er duftet. Erst den Honig, dann Limettensaft und -schale zufügen. Sauce etwas einkochen lassen, vom Herd nehmen.

      4. Das Eis aus der Kastenform stürzen und mit Mangowürfelchen und Kap-Stachelbeeren garnieren. Die heisse Sesamsauce dazu reichen (oder darüber giessen).
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Trockenpflaumen-Rhabarber-Trifle
      mit Vanillesauce



      Zutaten für 4 Portionen:

      250g Trockenpflaumen
      (z.B. CALIFORNIA GOLD)

      750g Rhabarber
      50ml Orangensaft,
      4 Blatt weisse Gelatine,
      50g Zucker, 12 Zwiebäcke,
      250ml Milch,
      1 EL Vanille-Pudding-Pulver
      1 Pck. Vanillinzucker,
      2 EL span. Orangen-Likör,
      Minzeblättchen zur Garnitur

      Zubereitung:

      1. Pflaumen klein würfeln. Den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit Orangensaft und Pflaumen vermischt aufkochen lassen und den Herd gleich wieder aussschalten. Den Topf auf der heißen Platte stehen lassen. Einige Rhabarberstücke für die Garnitur herausnehmen

      2. Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen und in dem noch heissen Rhabarber auflösen. Mit Zucker sehr süss abschmecken, da die Gelatine Süsse wegnimmt.

      3. Eine eckige Form (13 x 16 cm) mit 4 Zwiebäcken auslegen. Die Hälfte Rhabarber darauf verteilen. Die nächsten 4 Zwiebäcke auf den Rhabarber legen und leicht andrücken. Den restl. Rhabarber auf den Zwiebäcken verstreichen, mit restl. Zwiebäcken abdecken und leicht in den Rhabarber drücken. Den Trifle mindestens 2 Std. im Kühlschrank durchziehen lassen.

      4. Von der Milch 2 EL abnehmen damit das Puddingpulver und den Vanillinzucker glattrühren. Restl. Milch zum Kochen bringen und das Puddingpulver einrühren. Aufkochen lassen und unter gelegentlichem Rühren kalt werden lassen. Mit Orangenlikör würzen.

      5. Vanillesauce und das Trifle auf vier Tellern anrichten und mit Minzeblättchen und Rhabarberstücken garnieren (siehe Foto)
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Orangen-Mascarpone-Schichtcreme



      Zutaten

      Für 10 Personen

      Orangensauce :
      10-14 Saftorangen (für 3/4 l Saft)
      30 g Zucker
      Mark von 2 Vanilleschoten
      50 g Speisestärke
      6 kernlose Orangen zum Filieren

      Mascarponecreme :
      4 Blatt weiße Gelatine
      4 Eier (Kl. M.)
      50 g Zucker
      2 Zitronen (unbehandelt)
      500 g Mascarpone
      4 El Zitronensaft
      3/8 l Schlagsahne
      3 Tl Espressopulver (Instant)
      3 El Orangenlikör (z. B. Cointreau)
      40 g Walnußkerne
      150 g Löffelbiskuits
      Melisseblättchen zum Garnieren

      Zubereitung

      1. Für die Orangensauce die Saftorangen auspressen, den Saft durch ein Sieb gießen. Zucker in einem Topf leicht karamelisieren, dann mit dem Orangensaft auffüllen und aufkochen lassen. Das Vanillemark hineingeben. Die Stärke mit kaltem Wasser glattrühren und in die kochende Orangensauce rühren, 3 Minuten kochen lassen, dann ca. 3 Stunden kalt stellen.

      2. Die kernlosen Orangen wie Äpfel schälen. Mit einem scharfen Messer die Filets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und in einem Sieb abtropfen lassen.

      3. Für die Creme die Gelatine kalt einweichen. 2 Eier und 2 Eigelb mit dem Zucker und der Zitronenschale in 7 Minuten cremig aufschlagen. Die Gelatine tropfnaß in einem kleinen Topf auflösen und in die Eimasse rühren. Mascarpone und Zitronensaft unterrühren und kalt stellen. Inzwischen erst das Eiweiß, dann die Schlagsahne steif schlagen. Zuerst das Eiweiß unter den Mascarpone heben, dann die Schlagsahne. Die Creme kalt stellen.

      4. Das Espressopulver in 250 ml lauwarmem Wasser auflösen, Orangenlikör unterrühren. Walnußkerne fein hacken. In eine Schüssel jeweils etwas Creme füllen, mit kurz in den Kaffee getauchten Löffelbiskuits belegen, mit etwas Orangensauce beträufeln und mit einigen Orangenfilets und gehackten Walnüssen bestreuen. So fortfahren, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte aus Creme, Orangenfilets und gehackten Nüssen bestehen. Abgedeckt über Nacht kalt stellen. Kurz vorm Servieren mit Melisseblättchen garnieren
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Apfelnockerln


      500g Äpfel, 50g Butter

      Nockerlteig:
      250g Mehl, 1/8l Milch, 1 Ei, ½ TL Salz, Salzwasser, Zucker und Zimt zum Bestreuen

      Die Äpfel schälen, blättrig schneiden und in Butter kurz dünsten, dann die gekochten Nockerln daruntermischen und mit Zimt und Zucker bestreuen.

      Für die Nockerln alle Zutaten vermischen, Nockerln ausstechen und in kochendem Salzwasser 5 Minuten ziehen lassen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Feiner Erdbeersalat

      Zutaten:
      600 g frische Erdbeeren
      4 cl Grenadinesirup
      Saft von 1 Zitrone
      Saft von 1 Orange
      1 Päckchen Vanillezucker
      2 EL Honig
      1 Schuss Sekt oder Champagner
      2-3 EL Pinienkerne
      2-3 EL Pistazienkerne

      Die Erdbeeren waschen, in Scheiben schneiden und in eine Schüssel geben.
      Den Grenadinsirup mit Zitronensaft, dem Orangensaft, dem Vanillezucker und dem Honig in eine Schüssel geben und verrühren.
      Das Ganze Mit Sekt oder Champagner spritzig machen und den Erdbeersalat damit anmachen.
      Im Kühlschrank 10-15 Minuten ziehen lassen, je nach Geschmack mit Zucker süßen, zum Schluß mit Pinien- und Pistazienkernen bestreuen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Marzipanbirnen

      Zutaten:
      4 Birnen
      Butter für die Form
      1 Tasse Weißwein
      1/2 Tasse Marsala
      4 cl Weinbrand
      4 EL Zucker
      100 g Marzipan
      3 EL Rosinen
      3 EL Sahne
      50 g gehackte Pistazienkerne

      Die Birnen waschen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse ausstechen.
      Eine feuerfeste Form ausfetten und die Birnen einsetzen.
      Den Weißwein, den Marsala und den Weinbrand angießen und den Zucker darüber verteilen. Im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen 15 - 20 Minuten garen. In der Zwischenzeit das Marzipan mit den Rosinen, der Sahne und den gehackten Pistazienkernen verrühren, 5 Minuten vor Garende über die Birnen gießen und mitbacken.
      Die Mazipanbirnen herausnehmen, dekorativ anrichten und sofort servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Bratäpfel

      Zutaten:
      4 säuerliche Äpfel
      Saft von 1 Zitrone
      50 g gehackte, gemischte Nüsse ( Pistazien, Pinien, Haselnüsse)
      125 g Marzipan
      2 Eigelb
      3-4 EL Sahne
      75 g in Rum eingeweichte Rosinen
      Butter für die Form
      1 Gals Weißwein
      1 Glas Marsala
      4 cl Orangenlikör

      Die Äpfel waschen, trockentupfen, halbieren, die Kerngehäuse herausschneiden und die Hälften sofort mit dem Zitronensaft beträufeln.
      Die gehackten Nüsse mit Marzipan, den Eigelben und der Sahne glatt rühren und die Rosinen darunter mischen.
      Eine Form ausfetten, die Äpfel hineinsetzen, mit dem Weißwein, dem Marsala und dem Orangenlikör übergießen und im auf 180 Grad vorgeheitzen Backofen 15 Minuten garen.
      Anschließend die Marzipanmasse auf die Äpfel geben und weitere 6-8 Minuten backen.
      Die Bratäpfel dekorativ anrichten, mit der Sauce überziehen und sofort servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Apfelomelett

      Zutaten:
      125 g Weizenmehl
      250 g Vollmilch
      1 Prise Salz
      3 Eier
      einige Tropfen Rumaroma
      einige Tropfen Vanillearoma
      1 EL Zucker
      2 säuerliche Äpfel
      Saft von einer Zitrone
      Butter zum Ausbacken
      1 Tasse Rumrosinen
      Zimtzucker zum Bestreuen

      Das Weizenmehl mit der Vollmilch und dem Salz in eine Schüssel geben und glatt rühren.
      Die Eier dazugeben, das Ganze mit Rumaroma, Vanillearoma und Zucker aromatisieren und kräftig durchschlagen.
      Die Äpfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse herauslösen, die Äpfel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.
      Die Butter in einer Pfanne erhitzen und portionsweise den Teig einfüllen.
      Die Apfelschnitze in den Teig drücken und das Ganze in der Pfanne ausbacken.
      Die versunkenen Äpfel anrichten, mit den abgetropften Rumrosinen bestreuen, mit Zimtzucker süßen, anrichten und servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Himmelsspeck


      Zutaten:
      500 g Zucker
      250 g geraspelte Mandeln
      12 Eigelb
      2 Eiweiß
      2 EL Butter
      2 EL Mehl
      1 TL gemahlener Zimt
      Puderzucker zum bestreuen
      runde Auflaufform


      Zubereitung:
      Eigelb quirlen.
      Eiweiß mit Mehl aufgeschlagen.
      Zucker mit 2,5 dl Wasser erhitzen, bis er dickflüssig wird. Mandeln hinzugeben und etwas köcheln lassen.
      Eigelb, Butter, Zimt und Eiweiß dazugeben.
      Gut umrühren und auf kleiner Flamme eindicken lassen. Diese Masse in die eingefettete Form füllen und im vorgewärmten Backofen (150°C) fertig backen.
      Zum Schluss stürzen und mit Puderzucker bestreuen
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Buttermilchpudding


      Zutaten für 4 Personen:
      30 g Butter oder Margarine
      2 Eier getrennt
      eine Prise Salz
      200 ml Milch 100 g Zucker30 g Mehl
      Vanille nach Geschmack
      250 ml Buttermilch
      100 g Zucker
      30 g Mehl
      Vanille nach Geschmack
      250 ml Buttermilch

      Zubereitung:
      Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Die Eigelbe mit Zucker, Mehl und Butter vermischen.
      Milch, Buttermilch und Vanille dazugeben und mit der Masse verrühren. Den steif geschlagene Eischnee vorsichtig unterrühren. Dann die Masse in eine feuerfeste Form geben und im Ofen bei 180 Grad ungefähr eine Stunde backen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Maronipüree

      Für 4 Personen

      Zutaten:
      500 g Edelkastanien (Maroni)
      50 g Butter
      3 Eßlöffel Obers
      Salz, Zucker, Weinbrand
      1/4l Geschlagene Obers
      1 Teelöffel Preiselbeere


      Zubereitung:
      Kastanien wie Maroni einschneiden und im Rohr solang backen bis die Schale aufspringt, schälen und in leichtem Salzwasser gut bedeckt weichdünsten. Abseihen, passieren mit Obers und Kochsud zu einem dicken Brei verrühren mit Zucker und Weinbrand abschmecken.

      Serviervorschlag:
      Das fertige gut abgekühlte Püree auf einen Teller mit Schlagobers und Preiselbeeren durch ein feines Spätzlesieb drücken und servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Bayerisch Creme mit Orangen

      Zutaten
      4 Eiweiß
      4 EL Zucker
      300 g Creme fraiche
      3 Bl Gelatine gemahlen
      7 EL Grand Marnier Orangenlikör
      4-6 Orangen
      1/2 Zitrone
      Stärke

      Zubereitung
      Die Gelatine laut Packung einweichen.
      Die Eiweiß leicht schaumig schlagen.
      Kräftig weiterschlagen und dabei 1EL des Zuckers einrieseln lassen.
      Die Creme fraiche mit 1EL Zucker leicht aufschlagen.
      Die Gelatine in dem leicht erwärmten Grand Marnier auflösen.
      Die Gelatine unter die Creme fraiche rühren.
      Das Eiweiß unterheben.
      Die Masse für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
      Die halbe Zitrone und 3 - 4 Orangen auspressen, bis ca. 0,5l Saft vorhanden ist.
      0,4l vom Saft mit 2EL Zucker aufkochen und mit Stärke binden.
      Den heißen Saft durch ein Sieb passieren und mit den restlichen 0,1l Saft glattrühren.
      1 - 2 Orangen filetieren.
      Auf flachen Tellern die Orangensoße zu einer dünnen Schicht gießen.
      Von der Creme Klößchen abstechen und je 2-3 auf jeden Teller geben.
      Jeweils mit ein paar Orangenfilets garnieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Karamellbirne

      Zutaten
      3 feste Birnen
      75 g Zucker
      6 Amarettini
      4 EL Himbeermarmelade
      Butter

      Zubereitung
      Die Birnen schälen und halbieren.
      Die Kerngehäuse mit einem Parisienne-Löffel herausstechen.
      Die Amarettini zerstoßen und mit der Marmelade vermischen.
      Die Masse in die Birnen füllen.
      Die Birnen in eine gebutterte Auflaufform geben.
      Mit reichlich Zucker bestreuen.
      Im Ofen ca. 15 Minuten backen.
      Einige Minuten den Grill zuschalten, damit der Zucker karamellisiert.


      Varianten
      Preiselbeermarmelade statt Himbeermarmelade benutzen.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Mousse au Chocolat

      Zutaten
      3 Eier
      200 g Zartbitterschokolade
      250 g Sahne
      40 g Zucker
      1 TL Orangenschale gerieben
      1 MS Salz

      Zubereitung
      Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen.
      Die Eier trennen.
      Das Eiweiß steif schlagen.
      Die Sahne steif schlagen.
      Die Eigelb und 2EL heißes Wasser schlagen.
      Zucker und Salz zu den Eigelb geben und cremig schlagen.
      Die noch flüssige Schokolade und die Orangenschale unterrühren.
      Sofort die Schlagsahne und das Eiweiß unterheben.
      In eine Schüssel oder Portionsschälchen füllen.
      Mindestens eine Stunde im Kühlschrank erkalten lassen.
      Mit etwas Schlagsahne dekorieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Sahneklöße

      Zutaten
      für die Klöße
      200 g Frischkäse
      150 g Joghurt (ohne Frucht!)
      200 g Sahne
      3 Bl Gelatine
      75 g Zucker
      2-3 Zitronen

      Fruchtsoße
      1 Mango
      Zucker

      alternative Fruchtsoße
      1 G Sauerkirschen (FM: 350g)
      Zucker

      Zubereitung
      Die Gelatine nach Packungsaufschrift auflösen.
      Die Zitronen auspressen, das Fruchtfleisch aufheben!
      Frischkäse, Joghurt, Zitronensaft und Zucker verrühren.
      Die Gelatine unterrühren.
      So lange kalt stellen, bis die Masse festzuwerden beginnt (15 bis 30 Minuten).
      Die Sahne steifschlagen und unterheben.
      Mindestens 4 Stunden kaltstellen.
      Die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern lösen bzw. die Kirschen abtropfen lassen.
      Pürieren und mit dem Zitronenfruchtfleisch verrühren.
      Mit Zucker auf die gewünschte Süße abschmecken.
      Mit Wasser bzw. Kirschsaft auf die gewünschte Konsistenz bringen.
      Die Soße in Portionsschälchen geben.
      In jedes Schälchen 2 bis 3 Klöße (mit 2 Löffeln ausstechen oder Eiskugel-Löffel) geben.
      Kühl servieren.
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Om Ali
      Ägypten

      Zutaten (4 Portionen):
      100g Blätterteig
      30 g Haselnüsse (gemahlen)
      20 g Kokosflocken
      25 g Rosinen
      30 g Zucker
      50 ml Milch
      100 ml Sahne (geschlagen)


      Zubereitung:
      Rollen Sie den Teig dünn aus. Backen Sie ihn auf einem Backblech und lassen Sie ihn dann erkalten.

      Brechen Sie den Teig in kleine Stücke. Vermischen Sie die Stücke mit den Haselnüssen, den Kokosflocken und den Rosinen. Geben Sie alles in eine gebutterte Backform.

      Kochen Sie die Milch mit dem Zucker auf und geben Sie alles über die Mischung in der Backform. Die Sahne verteilen Sie gleichmäßig über der Mischung.

      Backen Sie bei 220°C ca. 10 Min. (Aufpassen, dass es nicht verbrennt!)
      ==============================================
      Alles, was ich tue und was ich nicht tue, ist Öffentlichkeitsarbeit.
      ==============================================
      Schokoladentascherln mit Schokoladensabayon


      Zutaten für ca. 20 Stück:

      Für den Kartoffelteig:
      300 g mehlig kochende Kartoffeln
      1 Eigelb (Kl. M)
      50 g Speisestärke
      25 g Butter (flüssig)
      1 Prise Salz
      Speisestärke zum Ausrollen
      1 verquirltes Eigelb zum Bestreichen
      100 g Lindt Couverture Zimt & Koriander (alternativ: Zartbitter)

      Für die Schmelze:
      100 g Butter
      100 g Semmelbrösel
      20 g Zucker
      20 g Mohn
      abgeriebene Schale von 1 Orange (unbehandelt)
      abgeriebene Schale von 1 Zitrone (unbehandelt)
      1 Prise Zimt
      Puderzucker zum Bestäuben

      Für das Schokoladen-Sabayon:
      150 ml Milch
      50 g Lindt Couverture Zartbitter
      4 Eigelb (Kl. M)
      40 g Zucker
      30 ml Schokolikör

      Zubereitung:
      1. Die Kartoffeln weich kochen, pellen und zweimal durch eine Presse drücken. Mit Eigelb, Stärke, Butter und Salz verkneten.
      2. Den Teig auf einer mit Speisestärke bestäubten Arbeitsfläche ca. 3-4 mm dünn ausrollen und Quadrate von 9 x 5 cm schneiden. Den Rand mit Eigelb bestreichen, mit 1–2 Stücken der Couverture füllen und zusammenklappen. Die Ränder festdrücken und die Tascherln in kochendes Wasser geben. Topf vom Herd nehmen und die Tascherln ca. 5 Minuten ziehen lassen.
      3. Für die Schmelze Butter in einer Pfanne leicht bräunen und Semmelbrösel, Zucker, Mohn, Orangen-/Zitronenschale sowie Zimt zugeben, leicht rösten.
      4. Die Tascherln aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, in die Schmelze geben und darin wenden.
      5. Die Tascherln mit Puderzucker leicht bestäuben.
      6. Für das Sabayon Milch aufkochen und die Schokolade darin auflösen (nicht mehr kochen).
      7. Die Eigelbe mit dem Zucker und der Schokoladenmilch in einem heißen Wasserbad aufschlagen bis eine dickliche, schaumige Masse entsteht. Mit dem Schokolikör abschmecken.
      8. Die Tascherln mit dem Schokoladensabayon servieren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .
      Schokoladen-Macadamianuss-Küchlein


      Zutaten für ca. 7-8 Tartelettformen:

      Für den Teig:
      50 g Butter (zimmerwarm)
      40g Puderzucker (gesiebt)
      2 Eigelb (Kl. M)
      100 g Lindt Couverture Zartbitter
      2 Eiweiß (Kl. M)
      50 g Zucker
      50 g Mehl
      50 g Macadamianüsse
      Butter und Zucker für die Förmchen

      Für die Füllung:
      ca. 100g Orangengelee
      1 Tube Lindt Dekor-Creme Weiss
      1 Tube Lindt Dekor-Creme Choco
      1 Packung Lindt Choco-Röllchen


      Zubereitung:
      1. Weißwein mit Zucker, Saft und Schale der Früchte, Zimt und Nelken erhitzen. Vom Herd nehmen und mindestens 3 Stunden ziehen lassen. Glühweinansatz anschließend durch ein Sieb in ein Litermaß umgießen.
      2. Die Butter mit dem Puderzucker sehr schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Vanillemark, Vanillezucker und Quark untermengen, 170 ml Glühwein zugeben.
      3. Backpulver, Speisestärke und Mehl mischen und unter die Masse rühren.
      4. Couverture in einem heißen Wasserbad schmelzen. 2/3 des Teiges mit der geschmolzenen Couverture, Kakao und Milch verrühren.
      Sprich nie ein hartes Wort, womit Du jemanden kränkst. Du triffst vielleicht sein Herz, viel tiefer als Du denkst .